Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Cremereste bleiben in der Tube: Kopfstand-Flaschen am besten

Mode Cremereste bleiben in der Tube: Kopfstand-Flaschen am besten

Runde oder glatte Deckel: Die Kappen von Cremetuben sehen sehr verschieden aus. Um möglichst viel des Produkts aus der Flasche zu bekommen, sollte man sich für Tuben entscheiden, die auf dem Kopf stehen können.

Voriger Artikel
Große Show um halbnackte Engel - Victoria's Secret in London
Nächster Artikel
Erdiges Weinrot wird 2015 zur Trendfarbe

Cremetuben mit glatten Deckeln sind am verbraucherfreundlichsten.

Quelle: Caroline Seidel

Hamburg. In vielen Kosmetikprodukten bleibt am Ende ein Rest in der Tube. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in einem Marktcheck mit zehn Bodylotions untersucht, bei welchen Formaten Kunden besonders viel vorenthalten bleibt. Das Ergebnis: Die Kopfstand-Flasche gibt am meisten her.

Teilweise landen bis zu 25 Prozent des Produkts ungenutzt mit der Verpackung im Abfall. Am schlechtesten schnitt ein Produkt mit abgerundetem Deckel ab - es lässt sich damit nicht stabil auf den Kopf stellen. Drei der getesteten Produkte verfügen über ein Pumpsystem, von denen auch nicht alle bis zum letzten Rest gut funktionierten. Bei Flaschen, die auf dem Kopf stehen, bleibt mit 5 bis 16 Prozent vergleichsweise am wenigsten zurück.

Die Verbraucherzentrale weist aber darauf hin, dass möglicherweise die Konsistenz der Lotionen Einfluss auf die Entleerbarkeit der Tuben und Flaschen hat. So schnitt ein flüssigeres Körperöl in einer Pumpflasche besser ab als eine festere normale Bodylotion.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Essen ist im stressigen Alltag oftmals nur eines: Nebensache. Die Serie „Besser Esser“, mit der die OP in den kommenden Monaten einen Themen-Schwerpunkt setzt, steht ganz im Zeichen eines bewussten und genussvollen Umgangs mit Ernährung. Passend zur Serie bieten wir Ihnen jetzt auch ein "Besser-Esser-Abo" an. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte