Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Streifenbrasse mit Feta-Tomaten

Ernährung Streifenbrasse mit Feta-Tomaten

Tschüss Würstchen und Steak - jetzt kommt Fisch auf den Grillrost! Mit diesem Rezept gelingt ein leichtes Gericht für heiße Sommertage. Und es lässt sich gut vorbereiten.

Voriger Artikel
Ingwer-Karamell-Limo
Nächster Artikel
Grießschnitte mit Himbeeren

Fisch vom Grill: Eine Streifenbrasse schmeckt mit Speck, Tomaten und Feta. Foto: Manuela Rüther

Kategorie: Hauptgericht

 

 

Zutaten für vier Personen:

 

6 Zehen junger Knoblauch

6 EL Olivenöl

4 Streifenbrassen (à 300 bis 350 g)

grobes Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

einige Zweige Petersilie

Thymian und Rosmarin

12 Scheiben Speck

400 g Kirschtomaten

200 g Fetakäse

ein Bund Rucola oder Baby Leaves

1 Biolimette.

 

Zubereitung:

 

Die Knoblauchzehen schälen und fein zerdrücken. Zwei Drittel der Knoblauchpaste mit dem Olivenöl verrühren. Die Fische mit Knoblauchöl einreiben. Mit Salz und Pfeffer von innen und außen würzen und mit den Kräuterzweigen füllen.

Jeden Fisch in einen geölten Fischgriller spannen. Die Brassen bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa zehn Minuten grillen. Sie sollen goldbraun und kross sein. Die Speckscheiben ebenfalls solange grillen, bis sie kross sind.

Für die Beilage aus Alufolie vier kleine Grillschalen basteln. Kirschtomaten darin verteilen. Mit der restlichen Knoblauchpaste, je einem Löffel Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen. Den Fetakäse darüber bröseln. Die Schalen solange auf den Grill stellen, bis der Käse zerlaufen ist und die Tomaten aufplatzen. Vor dem Servieren einige Blätter Rucola oder Baby Leaves darunter mischen. Jede Brasse mit einem Limettenviertel, Speck und Feta-Tomaten reichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rezept der Woche
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte