Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fettsäuren im Käse machen am Ende einer Mahlzeit satt

Ernährung Fettsäuren im Käse machen am Ende einer Mahlzeit satt

Käse ist ein guter Sattmacher. Daher wird er gern zum Abschluss einer Mahlzeit anstelle einer süßen Nachspeise gereicht. Seine freien Fettsäuren sorgen lange Zeit für einen vollen Magen.

Voriger Artikel
Schnippeln, essen, Freunde? - Fremde treffen sich zu Kochpartys
Nächster Artikel
MRSA-Keime im Grillfleisch: So schützen sich Verbraucher

Zum Abschluss mal nichts Süßes: Käse zum Nachtisch füllt den Magen.

Quelle: LVBM

München. Eine Küchenweisheit besagt: Käse schließt den Magen. Nach Angaben der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) in München hängt das Phänomen mit den enthaltenen freien Fettsäuren zusammen. Diese regen die Darmwand zur Freisetzung von Hormonen an, die die Magenbewegung bremsen und dazu führen, dass sich der Darmausgang schließt. So bleibt die Nahrung länger im Magen, der dem Hirn seinerseits signalisiert, dass er gut gefüllt ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte