Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Immobilien

Energiepreise: Gas wird günstiger - Heizöl wird teurer

Wer mit Gas heizt, kann sich über eine gute Nachricht freuen: Die Preise für den Energielieferanten purzeln. Um davon voll zu profitieren, sollten Verbraucher die Anbieter vergleichen.
Gute Nachrichten für Verbraucher: Die Gaspreise werden sinken.

Gute Nachrichten für Verbraucher: Die Gaspreise werden sinken.

© Patrick Pleul

München. Heizen mit Gas wird günstiger: Nach Angaben des Vergleichsportals Check24 haben 123 Gasgrundversorger im Oktober ihre Preise gesenkt oder Senkungen bis spätestens 1. Januar angekündigt. Im Durchschnitt zahlen Verbraucher dadurch 6,8 Prozent weniger.

Ein Vergleich lohnt, denn zwischen Grundversorgern und Alternativanbietern gibt es eine große Preisspanne: Für 20 000 Kilowattstunden zahlen Kunden bei Grundversorgern derzeit im günstigsten Fall im Durchschnitt 1224 Euro. Alternativanbieter stellen hierfür 894 Euro in Rechnung.

Gegenläufig ist die Entwicklung beim Heizöl: Im September kosteten 3000 Liter Heizöl im Schnitt 1460 Euro. Das sind 21 Prozent mehr als noch im Januar. Diese Entwicklung wird sich Check24 zufolge fortsetzen: Im Oktober wird der Monatsmittelwert voraussichtlich die 1500-Euro-Marke überschreiten. Wer Heizöl braucht, sollte daher jetzt seinen Tank auffüllen. Mittelfristig tendieren die Preise nach oben.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Aus vier mach zwei: Der Bundesvorsitzende Cem Özdemir (alle Bündnis 90/Die Grünen, von links), die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck kandidierten für die Spitzenplätze zur Bundestagswahl. Dass die einzige Frau ins Rennen geht, stand aufgrund der Parteienquote von Anfang an fest. Die Mitglieder stimmten mehrheitlich für Özdemir als männlichen Bewerber. Frauenquoten in der Politik

Freiwillige Quote verändert Frauenbild

Auch wenn das mächtigste politische Amt in Deutschland von einer Frau ausgeübt wird: Die Bundesrepublik befindet sich im Mittelfeld, was die positive Haltung gegenüber Politikerinnen angeht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Immobilien – Energiepreise: Gas wird günstiger - Heizöl wird teurer – op-marburg.de