Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Vor der Auslandsreise die Winterreifenpflicht überprüfen

Nach den Feiertagen ist der Winter noch lang. Ist ein Urlaub in der kalten Jahreszeit im Ausland geplant, sollte man sich noch rechtzeitig über die dortigen Regeln für Winterreifen informieren.
Für die Winterurlaubsplanung ist es wichtig, sich über die Winterreifenpflicht im Reiseland zu informieren.

Für die Winterurlaubsplanung ist es wichtig, sich über die Winterreifenpflicht im Reiseland zu informieren.

© Oliver Berg

Kehl. Wer in der Winterzeit ins Ausland fährt, sollte sich rechtzeitig über das Thema Winterreifenpflicht vor Ort erkundigen. Die Regelungen können sich je nach Land unterscheiden.

In Deutschland müssen bei Schnee und Glätte die Reifen den Witterungsbedingungen angepasst sein, sprich: M+S- oder Winterreifen sein. Außerdem brauchen sie eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern. In Frankreich hingegen besteht nur auf entsprechend gekennzeichneten Straßen im Gebirge die Pflicht für spezielle Reifen, berichtet das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland.

Länder wie Schweden oder Finnland schreiben innerhalb eines bestimmten Zeitraumes Winterreifen vor, in Ländern wie Polen oder Ungarn gibt es keine entsprechenden Regelungen. Auf seiner Webseite gibt das Verbraucherzentrum übersichtliche Informationen über die

Bestimmungen in den einzelnen EU-Ländern.

Wer im Ausland die Winterreifenpflicht missachtet, muss zum Teil tief in die Tasche greifen. In Frankreich kostet es bis zu 135 Euro, in Italien bis zu 338 Euro, informiert der ADAC. Richtig teuer kann es in Österreich werden: Ein Bußgeld über bis zu 5000 Euro ist dort laut dem Autoclub in einzelnen Fällen möglich.

Besondere Regelungen gibt es in Südtirol: Im Bozener Stadtgebiet sowie auf der Brennerautobahn (A 22) sind Winterreifen bis zum 15. April generell Pflicht. Für das restliche Südtirol gilt das nicht. Dort greift eine situative Winterreifenpflicht. Generell sollten sich Autofahrer vorab über die Regelungen im Reiseland informieren.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Aus vier mach zwei: Der Bundesvorsitzende Cem Özdemir (alle Bündnis 90/Die Grünen, von links), die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck kandidierten für die Spitzenplätze zur Bundestagswahl. Dass die einzige Frau ins Rennen geht, stand aufgrund der Parteienquote von Anfang an fest. Die Mitglieder stimmten mehrheitlich für Özdemir als männlichen Bewerber. Frauenquoten in der Politik

Freiwillige Quote verändert Frauenbild

Auch wenn das mächtigste politische Amt in Deutschland von einer Frau ausgeübt wird: Die Bundesrepublik befindet sich im Mittelfeld, was die positive Haltung gegenüber Politikerinnen angeht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Vor der Auslandsreise die Winterreifenpflicht überprüfen – op-marburg.de