Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
VW Golf fürs Grobe kommt im Frühjahr

Verkehr VW Golf fürs Grobe kommt im Frühjahr

Volkswagen schickt den Golf ins Gelände. Die neue Offroad-Variante heißt Alltrack und basiert auf dem Kombi-Modell Variant. Gezeigt wird der 'Golf fürs Grobe' erstmals im Oktober in Paris.

Voriger Artikel
Chip-Technik für vernetzte Autos geht in Serie
Nächster Artikel
Probleme mit den Bremsen: Daimler muss Citan zurückrufen

Aus CrossGolf wird Alltrack: Die neue geländetaugliche Variante des VW Golf mit mehr Bodenfreiheit und Allrad basiert auf dem Kombi.

Quelle: Volkswagen

Wolfsburg. Der neue Golf Alltrack feiert auf dem

Automobilsalon in Paris (Publikumstage: 4. bis 19. Oktober) Premiere. Im nächsten Frühjahr rollt er dann zu den Händlern, kündigte das Wolfsburger Unternehmen an.

 

Das Auto soll mehr als nur eine Design- und Ausstattungsvariante sein: Anders als der CrossGolf aus der vorherigen Modellgeneration basiert er nicht auf der Hochdachversion, dem damaligen Golf Plus, sondern auf dem Kombi-Modell Golf Variant. Der Alltrack hat bis zu 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit, Allradantrieb serienmäßig und ein für den Einsatz auf losem Untergrund umprogrammiertes Stabilitätsprogramm.

Dazu bekommt der Alltrack wie einst der CrossGolf einen Abenteuer-Look verpasst. Robuste Anbauteile an Fahrzeugfront, Flanken und Heck sollen die Karosserie vor Steinschlägen und anderen Schäden schützen, die beim Fahren abseits befestigter Straßen schnell entstehen.

Auch unter der Haube hat die mittlerweile zwölfte Spielart der aktuellen Golf-Generation eine Neuerung zu bieten, teilt VW weiter mit: Neben den drei Dieselmotoren mit 81 kW/110 PS, 110 kW/150 PS und 135 kW/184 PS kommt erstmals im Golf ein neuer 1,8-Liter-Benziner zum Einsatz. Der Turbo-Direkteinspritzer leistet 132 kW/180 PS, wird wie der stärkste Diesel serienmäßig mit einem Doppelkupplungsgetriebe kombiniert und geht mit bis zu 280 Newtonmeter Drehmoment zu Werke.

Der Golf Alltrack beschleunigt damit laut VW in 7,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 217 km/h. Als Normverbrauch sind 6,8 Liter ausgewiesen (CO2-Ausstoß: 158 g/km). Für die Dieselmotoren liegen die Verbrauchswerte zwischen 4,7 und 5,1 Litern (CO2: 124 bis 134 g/km).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte