Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Verkehr Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Rasant, rasanter, Bentley: Der britische Konzern bringt in den kommenden Monaten sein neues Geschoss mit dem Namen "Continental" auf den Markt. Mehr als 700 Pferdestärken sprechen für sich.

Voriger Artikel
Audi erweitert SUV-Palette um Luxusmodell Q8
Nächster Artikel
Mercedes-AMG GT mit neuem Grill und stärkeren Motoren

Bentleys neuer Continental Supersports erreicht laut Hersteller eine Spitzengeschwindigkeit von 336 Kilometern pro Stunde.

Quelle: James Lipman

Crewe. Autobauer Bentley schmückt sich mit einem neuen Superlativ: Wenn das Unternehmen sein Modell Continental im Laufe des ersten Halbjahres 2017 wieder als Supersports in den Handel bringt, wird das Auto dem Unternehmen zufolge mit 336 km/h zum schnellsten Viersitzer der Welt.

Dafür hat die VW-Tochter die Leistung des sechs Liter großen Zwölfzylinders in Coupé und Limousine um rund zehn Prozent angehoben. Im Fahrzeugschein stehen nun 522 kW/710 PS und machen den Rekordhalter zudem zum stärksten Bentley in der Firmengeschichte, so das Unternehmen weiter.

Der Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 1017 Newtonmetern und beschleunigt das etwas tiefer gelegte, strammer abgestimmte und mit neuen Anbauteilen sportlicher gestaltete Topmodell beim Coupé in 3,5 und beim insgesamt 6 km/h langsameren Cabrio in 3,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100 km/h. Den Spritverbrauch für das geschlossene Modell beziffert Bentley mit 15,7 Litern und für die Open-Air-Variante mit 15,9 Litern. Das entspricht CO2-Werten von 358 und 362 g/km.

Zu den Preisen machte Bentley noch keine Angaben. Teurer als das bisherige Spitzenmodell GT Speed dürfte es aber werden. Dieses steht geschlossen mit 216 818 Euro und offen mit 238 476 Euro in der Liste.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte