Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Ein Pedelec im Geist des alten Messerschmitt

Mit dem Segen der Messerschmitt-Erben geht ein neues Pedelec nach altem Vorbild in die Produktion. Die Entwickler stellen die Auslieferung der ersten Tretautos noch für dieses Jahr in Aussicht.
Autoklassiker für Elektroradler: Der Veloschmitt ist dem Messerschmitt Kabinenroller nachempfunden, unter der Kunststoffkarosserie steckt ein Pedelec-Antrieb.

Autoklassiker für Elektroradler: Der Veloschmitt ist dem Messerschmitt Kabinenroller nachempfunden, unter der Kunststoffkarosserie steckt ein Pedelec-Antrieb.

© Thomas Geiger

Großzimmern. Die beiden Tüftler Fred Zimmermann und Achim Adlfinger radeln auf der Retrowelle: Im hessischen Großzimmern haben sie ein Pedelec im Stil des Messerschmitt Kabinenrollers aus den 1950er Jahren entwickelt. Das Veloschmitt getaufte Dreirad hat eine Kunststoffkarosserie und bietet Platz für zwei Personen. Muskelkraft und ein 4 kW/5 PS starker Elektromotor am Hinterrad bringen das Tretauto, das vorerst nur offen zu haben ist und später auch mit Cabrio-Verdeck und Plexiglashaube erhältlich sein soll, in Fahrt.

Je nach Software, Zulassungs- und Führerscheinkategorie unterstützt der E-Antrieb den Fahrer wie bei einem konventionellen Pedelec bis 25 km/h beim Strampeln oder beschleunigt das Fahrzeug ohne Zusatz von Muskelschmalz auf bis zu 40 km/h. Die Reichweite des etwa 120 Kilo schweren Veloschmitt gibt Mitentwickler Zimmermann mit 60 Kilometern an. Danach müssen die Lithium-Ionen-Akkus im Fahrzeugboden für sechs Stunden an einer Haushaltssteckdose aufgefrischt werden.

Zimmermann und Adlfinger haben nach eigenen Angaben gleich beim ersten Auftritt auf einer Fahrradmesse zehn Veloschmitts verkauft und planen jetzt eine Kleinserie von 200 Exemplaren. Je nach Aufbau und Ausstattung sollen die Fahrzeuge zwischen 7500 und 9000 Euro kosten und künftig bei ausgewählten Zweiradhändlern angeboten werden. Adlfinger stellt die Auslieferung der ersten Exemplare noch für dieses Jahr in Aussicht. Mittelfristig hofft das Tüftler-Duo auf eine Produktion von bis zu 3000 Veloschmitts jährlich.

Nach eigenen Angaben haben Zimmermann und Adlfinger für ihr Projekt den Segen der Messerschmitt-Erben. Deshalb wollen sie künftig den alten Namen verwenden.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Einfach nur lecker: Spinat-Tagliatelle mit Calamaretti auf einem Zucchinibett. Foto: Patricia Grähling Besser Esser

Leckereien aus selbstgemachter Pasta

Schnell und einfach zubereitet und dabei leicht und lecker: Italienische Pasta ist ein vielfältiges Gericht. Dario Pilia serviert Spinat-Tagliatelle gerne mit Calamaretti. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Ein Pedelec im Geist des alten Messerschmitt – op-marburg.de