Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service
Regionalplan-Entwurf: Die OP zeigt potenzielle Gebiete im Hinterland für die Nutzung der Windkraft. Foto: Matthias Lewin (pixelio) Energiewende: Landkreis im Überblick

Auf diesen Flächen könnten bald Windräder stehen

Der Entwurf des Teilplans Energie Mittelhessen liegt vor. In ihm sind 3,1 Prozent der Fläche Mittelhessens als Vorrangfläche für die Nutzung von Wind­ energie ausgewiesen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Windkraft

Vier Kommunen, ein gemeinsames Ziel

Windkraft ist ein heikles Thema. Um mögliche Konflikte mit den Nachbarn gleich zu minimieren, tun sich im Süden des Landkreises vier Bürgermeister jetzt über Kirchtürme und die Kreisgrenzen hinweg zusammen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Windkraft Vier Kommunen, ein gemeinsames Ziel

Für die Erwachsenen spielte die Momberger Blaskapelle auf, während die Kinder Windräder bastelten. Größter Windpark des Kreises

Wind-Strom für 37.500 Menschen

Wichtiger Tag für die Energiewende im Landkreis Marburg-Biedenkopf: Am Samstag wurde auf dem Krückeberg der Windpark Speckswinkel/Erksdorf eingeweiht. Es ist der mit Abstand größte des Kreises. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Zwischen Erksdorf, Speckswinkel und Stadtallendorf steht der mit Abstand größte Windpark des Kreises. Nach Abschluss der Bauarbeiten drehen  sich dort 19 Windräder.       Foto: Matthias Mayer Protest gegen Windkraft

„Wer will dort noch wohnen?“

Bislang haben die Menschen im Ostkreis den Ausbau der Windenergie klaglos hingenommen. Seit sich vor den Toren Erksdorfs und Stadtallendorfs die neuen 190 Meter hohen Windräder drängen, scheint die Stimmung zu kippen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Der unmittelbar neben der Kreisstraße 12 gelegene Standort des Windrades Nummer vier soll in südlicher Richtung verschoben werden.  Der Standort ist nach der ursprünglichen Planung nur 948 Meter vom Emsdorfer Kindergarten entfernt. Skizze: Stadt Kirchhain Kompromiss-Vorschlag

Windrad-Standort zieht um

50 Bürger verfolgten am Mittwochabend im Emsdorfer Bürgerhaus die Ortsbeiratssitzung zum Thema Windkraft - und sie wurden leise enttäuscht. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Ein Bauteil für eine Windkraftanlage bei Burgwald-Ernsthausen wird von einem Schwerlast-Transporter zur Baustelle gebracht. In der Gemarkung Kirchhain könnte mit den Arbeiten für die Windparks noch 2012 begonnen werden.  Foto: Rouven Raatz Ortsbeiräte stimmen zu

Windkraft: Arbeiten noch in diesem Jahr

Vor den Sommerferien sah es so aus, als würde sich die Stadt Kirchhain mit ihren Windkraftplänen richtig Ärger mit den Ortsbeiräten der betroffenen Stadtteile einhandeln. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Erksdorf liegt nahe am Windpark Krückeberg. Es gibt Widerstand gegen weitere Anlagen aus Kirchhainer Richtung. Foto: Lerchbacher Planungsrecht

Städte beugen Windrad-Wildwuchs vor

Städte wie Stadtallendorf und Amöneburg wollen alles tun, damit Windkraftanlagen nur dort entstehen, wo sie auch erwünscht sind. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Stolz präsentiert Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg den ausgeglichenen Haushaltsplanentwurf.Foto: Florian Lerchbacher Haushalt

Zwei Millionen Euro für den Windpark

Am Montag brachte Bürgermeister Michael Richter-Plettenberg während der Stadtverordnetenversammlung den Entwurf für den Haushaltsplan 2013 ein - ein Werk mit positivem Ergebnis. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

1 2 3