Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Karriere

Kompetente Hilfe für die Arbeitswelt

Inge Maisch ist Coach in Marburg. Sie steht Berufstätigen zur Seite, die sich bei Problemen oder schweren Entscheidungen im Arbeitsleben eine kompetente Begletung wünschen. Für die OP-Leser beschäftigt sie sich an dieser Stelle regelmäßig mit typischen Situationen aus ihrem Alltag als Coach. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Betriebsklima

Vertrauen ist wichtig, aber schwer zu erreichen

Die meisten Menschen wünschen sich im beruflichen Alltag einen vertrauensvollen Umgang untereinander. Das signalisieren jedenfalls zahlreiche Leitbilder in Unternehmen. In der Realität herrscht dagegen oft Misstrauen oder ein weichgespülter Kuschelkurs, der Belastungen selten aushält. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Unterforderung Stress aus Langeweile im Beruf
Reue Hätte ich doch nur...
Ihre Karriere, bitte Sie sehen aus wie gemalt…
Konflikte Egoismus – ja, bitte!
Mut Hänsel und Gretel

Unterforderung

Stress aus Langeweile im Beruf

Wer sich bei der Arbeit ständig unterfordert fühlt, setzt sich damit einem besonders negativen Stress aus. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Reue Hätte ich doch nur...
Ihre Karriere, bitte Sie sehen aus wie gemalt…
Konflikte Egoismus – ja, bitte!
Mut Hänsel und Gretel
Sichtweise Ich entscheide, wer mich ärgert

Reue

Hätte ich doch nur...

Hätte ich nur das Jobangebot wahrgenommen und den Umzug in die ferne Stadt riskiert, dann hätte ich jetzt bessere Karrierechancen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Ihre Karriere, bitte Sie sehen aus wie gemalt…
Konflikte Egoismus – ja, bitte!
Mut Hänsel und Gretel
Sichtweise Ich entscheide, wer mich ärgert
Pläne und Träume Heute beginnt der Rest Deines Lebens

Ihre Karriere, bitte

Sie sehen aus wie gemalt…

…höre ich mitten in der Wochenendhektik im Supermarkt ein älteres Paar neben mir sagen, das sich über eine Kiste mit Birnen beugt. Verdattert halte ich mein Gedankenkarussell an, das sich um die Fragen dreht, was in meinem Einkaufswagen noch fehlt. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Konflikte

Egoismus – ja, bitte!

Manchmal lassen sich Konflikte einfach nicht vermeiden. Doch sie auszuhalten müssen viele Menschen erst einmal lernen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Mut Hänsel und Gretel
Sichtweise Ich entscheide, wer mich ärgert
Pläne und Träume Heute beginnt der Rest Deines Lebens
Sehnsüchte "I am dreaming..."
Verständigung Was erwarte ich?

Mut

Hänsel und Gretel

Weil das Essen nicht mehr für alle vier Personen reicht, überredet die Mutter von Hänsel und Gretel im gleichnamigen Grimmschen Märchen ihren Mann, die beiden Kinder ihrem Schicksal zu überlassen und diese im Wald auszusetzen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Sichtweise Ich entscheide, wer mich ärgert
Pläne und Träume Heute beginnt der Rest Deines Lebens
Sehnsüchte "I am dreaming..."
Verständigung Was erwarte ich?
Begrüßung Lasst Hände sprechen

Sichtweise

Ich entscheide, wer mich ärgert

Als ich den Satz neulich im Radio hörte, verblüffte er mich. Statt mich durch jemand oder durch eine Situation ärgern zu lassen, entscheide ich, wer mich ärgert? mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Pläne und Träume Heute beginnt der Rest Deines Lebens
Sehnsüchte "I am dreaming..."
Verständigung Was erwarte ich?
Begrüßung Lasst Hände sprechen
Weihnachtsfeier Ich fürchte mich…

Pläne und Träume

Heute beginnt der Rest Deines Lebens

„Heute beginnt der Rest Deines Lebens", singt Udo Jürgens voller Enthusiasmus und Lebenslust, und setzt fort mit „…jetzt oder nie – und nicht irgendwann!“ mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Sehnsüchte "I am dreaming..."
Verständigung Was erwarte ich?
Begrüßung Lasst Hände sprechen
Weihnachtsfeier Ich fürchte mich…
Herausforderung Erfolgreich als neue Chefinnen

Sehnsüchte

"I am dreaming..."

„I am dreaming of a white Christmas…“, sang Bing Crosby am 25. Dezember 1941 zum ersten Mal. Seither verkaufte sich White Christmas geschätzte 30 bis 50 Millionen Mal. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Verständigung Was erwarte ich?
Begrüßung Lasst Hände sprechen
Weihnachtsfeier Ich fürchte mich…
Herausforderung Erfolgreich als neue Chefinnen
Animositäten Mein Kollege – mein bester Feind

Verständigung

Was erwarte ich?

Was erwarte ich vom kommenden Weihnachtsfest, von einem Wechsel in ein anderes Unternehmen, in eine neue Institution, von der gerade begonnenen Beziehung? mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Begrüßung Lasst Hände sprechen
Weihnachtsfeier Ich fürchte mich…
Herausforderung Erfolgreich als neue Chefinnen

Begrüßung

Lasst Hände sprechen

Hände schütteln: ja oder nein? Diese Frage kann sich im Berufsleben stellen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Weihnachtsfeier Ich fürchte mich…
Herausforderung Erfolgreich als neue Chefinnen
Animositäten Mein Kollege – mein bester Feind

Weihnachtsfeier

Ich fürchte mich…

„Ich fürchte mich einfach zu sehr davor, dass ich nichts zu erzählen habe und sich keiner mit mir unterhalten möchte. Lieber gehe ich deshalb erst gar nicht hin“, begründete  Udo K. sein erneutes Fernbleiben von der Weihnachtsfeier in seinem Betrieb, „sozusagen alle Jahre wieder“. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Herausforderung Erfolgreich als neue Chefinnen
Animositäten Mein Kollege – mein bester Feind
Wahrnehmung Ich fühle mich ohnmächtig
Kritik als Chance „Danke, dass Sie sich beschweren"
Ihre Karriere bitte Meine Werte und ich

1 2 3 4 5 6 7 ... 15