Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Rechtsextremismus

Schon 300 Beratungsfälle sind dokumentiert

Die Forschungen von Hafeneger und seinen Mitarbeitern sollen nicht nur der wissenschaftlichen Erkenntnis dienen, sondern auch, so formuliert es Professor Dr. Benno Hafeneger, einen praktischen Nutzen bringen: jenen nämlich, die sich mit rechtsextremen Tendenzen auseinanderzusetzen haben - in der Schule, im Jugendclub oder im Sportverein beispielsweise.
Koordinieren die hessenweite Beratung bei rechtsextremistisch motivierten Konflikten (von links): Rainer Becker, Katharina Seyfferth, Professor Benno Hafeneger und Tina Dürr.

Koordinieren die hessenweite Beratung bei rechtsextremistisch motivierten Konflikten (von links): Rainer Becker, Katharina Seyfferth, Professor Benno Hafeneger und Tina Dürr. Foto: Till Conrad

© Till Conrad

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.
Für Abonnenten

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Rechtsextremismus – Schon 300 Beratungsfälle sind dokumentiert – op-marburg.de