Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Forschung Marburg: Literatur in Syrien

Künstler-Protest bleibt lebensgefährlich

Wie der „Arabische Frühling“ und der anschließende Konflikt in Syrien die Kunst- und Literaturproduktion beeinflussen, das untersucht ein Team unter Leitung der Marburger Arabistik-Professorin ­Friederike Pannewick.
Poesie als Slogan: Ein Demonstrant zeigt in der syrischen Stadt Sildib auf einem Spruchband Verse des tunesischen Nationaldichters Abu al-Qasim al-Shabbi. Privatfoto

Poesie als Slogan: Ein Demonstrant zeigt in der syrischen Stadt Sildib auf einem Spruchband Verse des tunesischen Nationaldichters Abu al-Qasim al-Shabbi.

© privat

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.
Für Abonnenten

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Forschung Marburg: Literatur in Syrien – Künstler-Protest bleibt lebensgefährlich – op-marburg.de