Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Forschung Marburg: Arnika-Projekt

Bedrohte Arzneipflanze braucht Schutz

Dem Rückgang der Arnika-Bestände in den ländlichen Gebieten unterhalb von 500 Metern soll ein Projekt entgegenwirken, das in Marburg koordiniert wird.
Einen eindrucksvollen Anblick bietet diese mit blühenden Arnika-Pflanzen bestandene Wiese im Lahn-Dill-Kreis. Foto: Arnika-Projekt

Einen eindrucksvollen Anblick bietet diese mit blühenden Arnika-Pflanzen bestandene Wiese im Lahn-Dill-Kreis.

© Arnika-Projekt

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.
Für Abonnenten

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Forschung Marburg: Arnika-Projekt – Bedrohte Arzneipflanze braucht Schutz – op-marburg.de