Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service
Der Richtsberg ist 50 Jahre alt

50 Jahre Richtsberg

Sozialer Wohnungsbau in Marburg

Im Jahr 1963 verkaufte das hessische Forstamt das Waldgebiet oberhalb der psychiatrischen Klinik an die Stadt. Wie sich daraus in einem Vierteljahrhundert der größte Marburger Stadtteil entwickelte, lesen Sie in der OP-Serie "50 Jahre Richtsberg":

Harald Demantke, langjähriger Vorsitzender der Richtsberggemeinde, ist heute deren Ehrenvorsitzender.Foto: Gerstenmaier Richtsberg-Serie, Teil 7

Der Stadtteil erwacht zum Leben

Busverbindungen, Kindergärten und Schulen, die wichtigsten Dienstleistungen des täglichen Bedarfs - die Anfangsschwierigkeiten am Richtsberg werden zwar überwunden, aber noch immer herrscht Mangel und aktive Bürger wollen mehr. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Die neue Umgebung war für die Kinder ein großer Abenteuerspielplatz. Serie 50 Jahre Richtsberg

Die erste Zeit war "wirklich bitter"

Es ist das Jahr 1966, als viele Familien an den Richtsberg ziehen. Hier die Berichte zweier Familien, welche die Anfangszeit miterlebten. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

50 Jahre Richtsberg Ein aufgelockertes Wohnen im Grünen
Stadtgeschichte Das Ringen um den Richtsberg-Bau
Richtsberg Die Außen- und die Innensicht
50 Jahre Richtsberg Als der Richtsberg noch "Schlammhausen" hieß
Serienauftakt Ein halbes Jahrhundert Richtsberg

Karge Weiten in den 60er Jahren während der Bauphase, üppiges Grün heute.Fotos: Hessische Heimstätte, Kristina Gerstenmaier 50 Jahre Richtsberg

Ein aufgelockertes Wohnen im Grünen

Die 60er Jahre waren das Jahrzehnt des Mauerbaus, der großen Studentenproteste und der ersten Großen Koalition. Aber es war auch das Jahrzehnt, in dem landauf-landab sogenannte Trabantenstädte aus dem Boden gestampft wurden. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Serienauftakt Ein halbes Jahrhunert Richtsberg

Die Planungen für den Richtsberg zogen sich im Laufe der 1960er-Jahre in die Länge. Das Waldgebiet wollte manchen erhalten, von anderen sollte es als Wohngegend genutzt werden. Archivbilder Stadtgeschichte

Das Ringen um den Richtsberg-Bau

Das Baufieber grassierte 1960: Seit Kriegsende wuchs die Einwohnerzahl um mehr als die Hälfte - 45 431. Noch 1964 weist die Stadt das größte Wohnungsdefizit Deutschlands aus (25,2 Prozent). mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Serienauftakt Ein halbes Jahrhunert Richtsberg

Der Richtsberg vom Landgrafenschloss aus gesehen.  Die Silhouette der Hochhäuser hebt sich deutlich ab von dem waldreichen  Gebiet oberhalb der Weintrautstraße und den Bürgerhäusern des Südviertels (unten). Richtsberg

Die Außen- und die Innensicht

Jeder Marburger hat Bilder des Richtsbergs im Kopf. Die Menschen, die dort wohnen sehen ihren Stadtteil anders als die übrige Marburger Bevölkerung - hier kommen beide Seiten schonungslos zu Wort. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

„Schlammhausen“ heute: Wohnblocks und Einfamilienhäuser (vorne rechts) nahezu Tür an Tür 50 Jahre Richtsberg

Als der Richtsberg noch "Schlammhausen" hieß

Als der Richtsberg zu entstehen beginnt, heißt er noch nicht so; der Name „Schlammhausen“ hat sich bis heute im Marburger Volksmund bewahrt. Über die Anfänge des Richtsbergs. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Serienauftakt

Ein halbes Jahrhundert Richtsberg

Im Jahr 1963 verkaufte das hessische Forstamt das Waldgebiet oberhalb der psychiatrischen Klinik an die Stadt. Die Grundlage für die Entstehung des größten Marburger Stadtteils war geschaffen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

KommentareKommentar

Das Jubiläumsangebot




Geburtstagsgewinnspiel




Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Mehr als 300 Gläser Kürbismarmelade - in drei Sorten - haben die fleißigen Helfer des Obst- und Gartenbauvereins Bellnhausen eingekocht. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Kürbismarmelade: Ein vegetarisches Schlachtfest

Sie haben geschnibbelt, gekocht und auch gebastelt. Nun hoffen die fleißigen „Küchenfeen“ des Obst- und Gartenbauvereins Bellnhausen auf tolles Wetter und guten Besucherzuspruch während ihres Kürbismarktes. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.