Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Team-Gedanke steht an oberster Stelle

Pharmaserv Team-Gedanke steht an oberster Stelle

Was macht das Unternehmen Pharmaserv am Standort Behringwerke? Das haben sich lange Zeit auch Lorena Becker und Vanessa Königsmark gefragt. Heute wissen sie es. Als Auszubildende sind sie zu einem Teil des Unternehmens geworden.

Marburg. Bevor wir uns beworben hatten, stellten wir uns die Frage „Was macht das Unternehmen Pharmaserv eigentlich?“ Der Standort Behringwerke war für uns gleichzusetzen mit Medikamentenproduktion und ein Ausbildungsplatz dort erschien uns unerreichbar. Alles was man hörte war „Die nehmen nur die besonders Guten. Ohne Beziehungen kommst Du da nicht rein.“ Erst als wir es versuchten und uns bewarben, stellten wir fest, dass wir auch ohne Einserdurchschnitt und Beziehungen eine Chance bekamen.

Im Rahmen des Vorstellungsgespräches erfuhren wir, dass am Standort Behringwerke 4500 Menschen in mehreren unterschiedlichen Unternehmen tätig sind und nicht – wie zuerst gedacht – nur in einer großen Firma. Außerdem wurde klar, dass hier Arzneimittel entwickelt und hergestellt werden, dass aber auch das „Drumherum“ gewährleistet sein muss – darum kümmert sich der Standortbetreiber Pharmaserv mit seinen 400 Mitarbeitern.

Darüber wollten wir mehr wissen und erfuhren, dass die meisten Gebäude und Flächen am Standort Behringwerke Pharmaserv gehören und dass die am Standort ansässigen Pharmaunternehmen diese nutzen, um zu forschen und zu produzieren. Weiterhin gibt es auch Büro- und Lagerflächen, die bereitgestellt werden. Die Energie, Strom oder Wärme, die für diese Aufgaben benötigt wird, liefert Pharmaserv ebenfalls ihren Kunden. Darüber hinaus ist Pharmaserv ein Dienstleistungsunternehmen, das seinen Kunden Lösungen für viele verschiedene Fragestellungen aus den Bereichen Logistik, IT-Technologie und Kommunikation, Produktions- und Gebäudetechnik, Arbeitsmedizin oder Umweltschutz bietet. Teile dieser Dienstleistungen erbringt Pharmaserv heute auch außerhalb des Standortes Behringwerke, zunehmend sogar europaweit. Pharmaserv unterstützt ihre Kunden dabei, sich mit den Themen zu befassen, die für sie wesentlich sind: die Entwicklung und Produktion von Arzneimitteln.

Nachdem unsere Bewerbungen überzeugen konnten und wir den Eignungstest, das Vorstellungsgespräch und die Einstellungsuntersuchung gemeistert hatten, starteten wir etwa ein Jahr später und sind heute im zweiten Ausbildungsjahr. Um uns gut auf das Arbeitsleben nach der Ausbildung vorzubereiten, werden wir maximal unterstützt. Im Werksunterricht und einer Reihe unterschiedlicher Kurse vertiefen wir unser Wissen gemeinsam mit den Auszubildenden der anderen Unternehmen am Standort. Neben den Ausbildern in den einzelnen Abteilungen haben wir Ansprechpartner im Personalmanagement und in der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV). Regelmäßige Treffen mit den anderen Auszubildenden der Pharmaserv geben uns die Möglichkeit Probleme anzusprechen oder uns mit ihnen auszutauschen. Weil Teamfähigkeit bei uns sehr wichtig ist, wird seit 2011 das Azubi-Projekt der Pharmaserv durchgeführt. Hierbei bekommen wir die Möglichkeit, uns mit einem festgelegten Geldbetrag sozial zu engagieren und gleichzeitig Erfahrungen in der Abwicklung von Projekten zu sammeln.

Ausbildungsstellen gibt es bei Pharmaserv im kaufmännischen, technischen, und informationstechnischen Bereich. Hier findet man mit jedem Schulabschluss Chancen für die berufliche Zukunft. Wir haben es nicht bereut, die eingangs genannten Vorurteile zu überwinden. Wir bekommen eine tolle Ausbildung und haben danach gute Chancen hier weiter mitarbeiten zu dürfen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Willkommen im Leben
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

In unseren Video-Beiträgen (oben) erklären die heimischen Direktkandidaten, warum sie nach Berlin in den Bundestag wollen. Wenn heute Wahl wäre, wen würden Sie wählen?

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr