Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Im August wird „Black Flash“ 80 Jahre alt

Oldtimer Im August wird „Black Flash“ 80 Jahre alt

Wenn Volker Wissemann mit seinem Oldtimer (Foto: Wissemann) durch die Straßen tuckert, drehen sich viele Köpfe nach ihm um. Die Daumen schießen in die Höhe und freudestrahlende Gesichter blicken ihm hinterher.

Voriger Artikel
Woher kommt der Osterhase?
Nächster Artikel
Sonnenschein und Wind für Stromgewinnung

Das fast 80 Jahre alte Auto "Hillman Minx" ist ein richtiger Hingucker und wird gerne liebevoll "Black Flash" genannt.

Quelle: Privat

Marburg. Der Hillman Minx, Baujahr 1933, ist einer der ältesten zugelassenen Wagen im Landkreis, der zudem noch im Originalzustand, also unrestauriert, ist. Aber er ist keineswegs ausgelaugt, nein, letzten Sommer ist er quer durch den Taunus gefahren. In Großbritannien sind zwar noch vier bis fünf Exemplare des Modells bekannt, und von Australien weiß man es nicht, aber der Hillman vom Typ Minx ist eine echte Rarität, wenn auch kein Wertgegenstand.

Mit folgender Geschichte kam der Wagen von England nach Deutschland: Um Fahrpraxis zu gewinnen, kaufte der Vorbesitzer 1954 das Auto. Als er jedoch berufsbedingt das Land verlassen musste, schenkte er es seiner Verlobten mit den Worten: „Verkauf den Wagen, dann kannst du dir von dem Geld ein schönes Kleid leisten.“ Sie brachte es aber nicht übers Herz und fuhr das Auto, das sie trotz seiner Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h liebevoll „Black Flash“ (Schwarzer Blitz) nannte, als ganz normalen Straßenwagen bis 2011.

Damals suchte sie krankheitsbedingt einen „Erben“, den sie schnell in Volker Wissemann fand. Dieser Wagen war sein Kindheitstraum, seit er das erste Mal die Serie „Der Doktor und das liebe Vieh“ gesehen hatte. Dort fährt im Vorspann so ein Hillman als Auto eines Tierarztes durch Yorkshire.

Wie es der Zufall wollte, hatte die Vorbesitzerin über den Philosophen und ehemaligen Marburger Studenten, Professor und Ehrendoktor José Ortega y Gasset promoviert. Ein Grund mehr, den Wagen aus London nach Marburg in eine neue Heimat zu geben. So verbindet die Geschichte eines kleinen Oldtimers, über den in der Zeitschrift des Hillman-Clubs von Zeit zu Zeit berichtet wird, London und Marburg.

von Fridolin Wissemann, Klasse 9, Freie Waldorfschule Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

In unseren Video-Beiträgen (oben) erklären die heimischen Direktkandidaten, warum sie nach Berlin in den Bundestag wollen. Wenn heute Wahl wäre, wen würden Sie wählen?

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr