Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Die meisten Opfer sind unschuldig

Kriminalität Die meisten Opfer sind unschuldig

Seit dem Jahr 2000 ist die Kriminalitätsrate in Marburg deutlich gesunken. Was hierfür die Ursachen sind, ist unklar. Vielleicht sind es die härteren Maßnahmen, vielleicht sind die Menschen auch einfach vernünftiger geworden.

Marburg. Ganz ausgelöscht scheint die Kriminalität in Marburg jedoch nicht zu sein. Vor allem Jugendliche sorgen für viel Aufruhr in Innenstadt und Umgebung. Oftmals haben die Opfer nichts getan, wollten nur schnell weiter oder warten auf jemanden, wenn die Täter einfach so auf sie losgehen, sie bedrohen, beschimpfen oder gar schlagen. Erst letztens wurde ein Mädchen, das vor der Turnhalle auf ihren Lehrer gewartet hatte, von einem anderen Mädchen
attackiert, beleidigt und geschlagen.

An diesem Beispiel kann man sehen, dass die Opfer meist unschuldig und den Attacken ihrer Täter hilflos ausgeliefert sind. Letztere werden oftmals nicht gefasst, weil die Opfer entweder Angst vor späteren Folgen oder die Täter sich unkenntlich gemacht haben.

von Luisa Jacobs und Mina Dewald, Klasse 8a, Martin-Luther-Schule Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Willkommen im Leben
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

In unseren Video-Beiträgen (oben) erklären die heimischen Direktkandidaten, warum sie nach Berlin in den Bundestag wollen. Wenn heute Wahl wäre, wen würden Sie wählen?

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr