Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Der Menschenfischer ist müde

Grundschule Lohra Der Menschenfischer ist müde

Am 28. Februar 2013 legte Papst Benedikt XVI. nach 2872 Tagen – das sind acht Jahre - sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Der 1927 geborene Josef Ratzinger war der 265. Papst und gilt als erster Deutsche auf dem Stuhl Petri seit fast 500 Jahren.

Für Benedikt XVI. ist es ein ganz normaler Arbeitstag. Er beginnt den Tag wie immer in aller Früh, steht kurz vor sechs Uhr auf. Erledigt das, was im dicht gestaffelten Arbeitstag liegenbleibt, spricht ein kurzes Gebet, zieht sein Gewand an und geht anschließend in die Privatkapelle. Alles wie gewohnt, nur dass es heute das letzte Mal ist. Alle Sachen sind gepackt. Bis 19.59 Uhr kann der Papst noch tiefgreifende Entscheidungen treffen. Und dann ist es soweit: Er muss seinen Fischerring abstreifen. Der Fischerring ist ein goldener Ring, den er am rechten Ringfinger trägt. Der Ring ist ein Zeichen für den Papst. Denn der Papst soll ein Menschenfischer sein, der die Menschen dem katholischen Glauben zuführen soll. Ein Papst bekommt diesen Ring, wenn er zum Papst ernannt wird.

 Sein letzter Wunsch ist, dass ein jeder von uns die Freude spürt, Christ zu sein und von Gott geliebt zu sein, der uns seinen Sohn geschenkt hat.

von Sarah Bobenau, Klasse 4b, GS Lohra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

In unseren Video-Beiträgen (oben) erklären die heimischen Direktkandidaten, warum sie nach Berlin in den Bundestag wollen. Wenn heute Wahl wäre, wen würden Sie wählen?

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr