Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Warum rauchen so viele Menschen?

Nikotinsucht Warum rauchen so viele Menschen?

Wieso rauchen so viele Leute, wenn es doch so schädlich ist? Carolin Schöppenthau, Julika Kurkowski und Lotta Bostroem von der Waldorfschule Marburg haben zwei Betroffene befragt.

Voriger Artikel
Wandel der Kindheit
Nächster Artikel
Alles rund ums Thema Auto und Tuning

Rauchen schwächt die Muskeln, schadet der Lunge und stört die Mitmenschen, heißt es in diesem Schülerartikel.

Quelle: Renate Bostroem

Marburg. Katja Fiss: "Es ist halt eine Sucht"

"Rauchen macht süchtig, man kann nicht einfach aufhören, man ist abhängig. Ich rauche seit zehn Jahren und gebe mehr als 50 Euro im Monat dafür aus. So viele Menschen rauchen, dass es die meisten gar nicht stört. Ich weiß, dass es schlecht ist für die Gesundheit, aber es ist halt eine Sucht."

Stephan Mai: "Für mich gehört Rauchen zum Leben"

"Früher war es ganz normal zu rauchen und in der Oberstufe war es cool und man gehörte dazu, wenn man rauchte. Seit 25 Jahren rauche ich ohne Pause und es ist schon teuer, 30 Euro im Monat dafür auszugeben. Die meisten Menschen finden es doof oder rauchen selbst. Für mich gehört Rauchen zum Leben, auch wenn ich weiß, dass es nicht gut ist."

Fakten

Früher durfte man überall rauchen und erst seit den 1980er Jahren gibt es dafür andere Regeln. Rauchen schwächt die Muskeln, schadet der Lunge und stört die Mitmenschen. Durch das Kohlenmonoxid, das im Tabakrauch ist, und sich mit
den roten Blutkörperchen verbindet, wird die Leistungsfähigkeit beim Rauchen sofort verringert. Vor allem in der Schwangerschaft ist es gefährlich für das Ungeborene. Es kann zu Missbildungen oder sogar zum Kindstod kommen.

2013 waren es laut Wikipedia mehr als 22 Millionen Menschen in Deutschland, die rauchen, zum größtenteils Männer. Bei längerem Rauchen gehören gelbe Zähne und fahle Haut dazu.

von Carolin Schöppenthau, Julika Kurkowski und Lotta Bostroem, 9. Klasse, Freie Waldorfschule Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel