Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schüler wachsen über sich hinaus

Bunter Abend an der Waldorfschule Schüler wachsen über sich hinaus

Am Anfang diesen Schuljahres gab Bettina Buchholz, eine Musiklehrerin der Freien Waldorfschule Marburg, der zehnten Klasse die Gelegenheit, anstatt regulären Unterrichts, einen bunten Abend selbst zu gestalten und diesen ein halbes Jahr später einem Puplikum vorzutragen. Das Ergebnis wurde am 17.02 in der Aula der Waldorfschule präsentiert.

Voriger Artikel
Sterbehilfe ist nicht gleich Sterbehilfe
Nächster Artikel
Betsy DeVos will das Schulsystem der USA revolutionieren

Klassische Stücke, einen selbstchoreografierten Tanz und selbstgedrehte Videos führten die Schüler der Marburger Waldorfschule an ihrem "Bunten Abend" auf.

Quelle: dpa

Marburg. Die Schüler der zehnten Klasse stürzten sich begeistert auf die Ausarbeitung ihres bunten Abends und gaben ihren gesammelten Ideen immer mehr Form. Nach den Sommerferien entstanden auf diese Weise neun individuelle Projekte, welchen sich Schüler in jeweiligen Gruppen widmeten.

Von eher klassischen Stücken wie „ein kleines Konzert“ von Mozart, „Walz from Masquerade“ von Khatshaturian mit Simon Kressin als weiterem Pianisten bis zu Solo- Gesangseinlagen und einem Chorstück konnte man auch Dinge wie ein Schwarzlichttherater und einen selbstchoreografierten Tanz, eine Musikmaschine sowie ein von einer Gruppe Schüler gedrehtes Video zu einem selbstgesungen Songcover an diesem Abend bewundern.

Vom Entstehungsprozess und der Planung bis zur Aufführung konnte man beobachten, wie die Schüler über sich hinaus gewachsen sind und wie sich die Gemeinschaft der Klasse noch verbessert hat. Alles in allem ein sehr gelungenes Projekt, an welches die zehnten Klasse der Waldorfschule Marburg und die Zuschauer sich gewiss mit Freude erinnern.

von Jördis Moniac, 10. Klasse, Freie Waldorfschule Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel