Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ein Muss für alle Rennfahrt-Interessenten

Michael-Schumacher-Ausstellung in Marburg Ein Muss für alle Rennfahrt-Interessenten

Eine Ausstellung in Marburg würdigt die Leistungen des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher.

Voriger Artikel
Nokia kommt zurück!
Nächster Artikel
Drogenkonsum und -handel an deutschen Schulen

Zwei Schüler des Gymnasium Philippinum haben die Michael-Schumacher-Ausstellung im DVAG-Gebäude in Marburg besucht. Ihr Fazit: "Wirklich sehenswert!"

Quelle: Tristan Dalkowski

Marburg. Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) würdigt die Partnerschaft zu Michael Schumacher mit einer großen Ausstellung. Auf dieser sind drei seiner Rennwagen ausgestellt, mit denen Schumacher seine Karriere bestritt, alle Modelle sind in einem Schaukasten zu finden. Ebenfalls dort ausgestellt ist das Kart, mit dem „Schumi“ seine Karrierelaufbahn auf der väterlichen Go-Kart-Bahn begonnen hat.

Außerdem wird ein Film mit den Highlights gezeigt, die er als Rennfahrer erlebt hat. Zudem kann man sich ein Interview mit Schumacher ansehen, in dem er verschiedene Themen rund um den Rennsport und sein Leben erläutert.

„Auch zum Anfassen - Interaktives“

An einer Station werden die verschiedenen Schritte beim Boxenstopp erklärt, an einer anderen kann man in einem Rennfahrtsimulator sitzen und erleben wie schwierig es ist einen Rennwagen zu steuern.

Die Dauerausstellung kann die ganze Woche lang von 11-17 Uhr kostenlos besichtigt werden. Sie ist in sieben Bereiche unterteilt, einfach weil „Schumi“ sieben mal den Weltmeistertitel gewonnen hat. Durch die Mithilfe seiner Familie konnte die Ausstellung noch besser und persönlicher gemacht werden.

Die Besucher können dort an unterschiedlichen Stationen die Komplexität des Rennsports kennenlernen und ein Stück weit mehr verstehen. In der Ausstellung sind auch exklusive Exponate aus dem Privatbesitz von Michael Schumacher zu finden. Fazit: Wirklich sehenswert!

von Tristan Dalkowski und Felix Riehl, Klasse 8b, Gymnasium Philippinum

Voriger Artikel
Nächster Artikel