Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Wissenswertes über einen Jäger

Emil-von-Behring-Schule Wissenswertes über einen Jäger

Jäger kann nicht jeder werden. Unser Schülerreporter Nick Euker hat sich die Ausbildung mal genauer angeschaut.

Voriger Artikel
Technik im Kinderzimmer – Fluch oder Segen
Nächster Artikel
Mein Dorf Bauerbach

Bevor ein Jäger auf den Hochsitz zur Jagd darf, muss er eine Ausbildung absolvieren.

Quelle: Philipp Lauer

Marburg. Jedes Bundesland hat seine eigene Jagdordnung. Mit 16 Jahren kann man in Hessen an einer Ausbildung zur Jagdprüfung teilnehmen. Sofern die Person nicht vorbestraft ist, dauert diese Ausbildung sechs Monate. Die Prüfung besteht aus einer mündlichen, schriftlichen und einer Schießprüfung. Für die Waffe und Munition braucht man jeweils einen Tresor.

Nach der Prüfung hat der Jäger sich an viele Gesetze und Verordnungen zu halten wie zum Beispiel an das Jagdgesetz, Naturschutzgesetz, Tierschutzgesetz und Waffengesetz. Erlegtes Wild ist nach den speziellen Hygienevorschriften für Lebensmittel tierischen Ursprungs zu behandeln und zu verwerten. Es gibt einen festgelegten Abschussplan was geschossen werden muss und darf. Es gibt auch die Schonzeiten, in dieser Zeit dürfen die Tiere nicht geschossen werden. Diese Zeit ist auch genau festgelegt. Der Jäger muss Hochsitze und verschiedene jagdliche Einrichtungen bauen.

von Nick Euker, Klasse 7c, Emil-von-Behring-Schule Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel