Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Emil-von-Behring-Schule

Sechs Monate sozial und freiwillig arbeiten

An der Emil-von-Behring Schule kann man in der siebten Klasse an einem sozialen freiwilligen Praktikum teilnehmen.
Malen und basteln ist bei Kindern sowie Praktikanten sehr beliebt.Foto: Widmer / Pixelio.de

Malen und basteln ist bei Kindern sowie Praktikanten sehr beliebt.Foto: Widmer / Pixelio.de

Marburg. Dieses Praktikum dauert ein halbes Jahr. Man ist einmal in der Woche für eineinhalb Stunden vor Ort, zum Beispiel in einem Kindergarten oder in einem Altenheim. Es gibt aber noch viele andere Möglichkeiten und Einrichtungen. Wichtig ist, dass man sich sozial engagiert.

Eine Schülerin der Klasse 7b absolviert es beispielsweise im Kindergarten in Niederweimar. Natürlich musste sie erst nachfragen, ob es dort möglich ist. Die ersten drei Termine waren sehr abwechslungsreich.

„Die Zeit vergeht viel zu schnell“

„In der ersten Woche war ich in der Pferdegruppe, wo gemalt und gebastelt wird“, sagt die 13-Jährige. Dort hat sie mit den Kindern Lebkuchen aus Pappe ausgeschnitten und verziert. Danach war Aufräumzeit. Beim Aufräumen hat die Praktikantin natürlich auch geholfen. Die Kinder sind dann rausgegangen und haben dort gespielt. „Der Nachmittag mit den Kindern hat sehr viel Spaß gemacht und die Zeit war viel zu schnell vorbei“, sagt die Praktikantin

In der zweiten Woche war Faschingsdienstag. An diesem Tag hatte die Praktikantin Kinderzeit, das heißt, sie durfte mit den Kindern spielen. Sie hat mit den Kindern gemalt, gebastelt und war mit ihnen in einer Disco. Der Raum war ganz bunt geschmückt, alle hörten Musik und es wurde ganz viel getanzt.

In der dritten Woche war bei der Schülerin Aufräumen angesagt, denn die ganze Faschingsdeko musste wieder abgehängt werden.

Lehrer betreuen die Praktikanten

Insgesamt macht der Siebtklässlerin das Sozialpraktikum sehr viel Spaß. „Sich sozial zu engagieren ist eine tolle Sache“, stellt sie fest. Eine Lehrerin der Schule wird die Praktikantin auch noch besuchen, da das Praktikum immer von einem Lehrer oder einer Lehrerin betreut wird.

von Melanie Gehrmann,
Klasse 7b,
Emil-von-Behring-Schule Marburg


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schüler-Artikel

Schüler lesen die OP 2016







  • Sie befinden sich hier: Emil-von-Behring-Schule – Sechs Monate sozial und freiwillig arbeiten – op-marburg.de