Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Elisabethschule Marburg

„Roofing“: Extrem gefährlicher Sport

Gefährlicher Trend: „Roofing“ ist eine Sportart, die illegal, lebensmüde, aber trotzdem beliebt ist.

Marburg. „Roofing“ ist ein irrer Trend, bei dem Jugendliche, aber auch Erwachsene ohne Sicherungen auf hohe Gebäude klettern und ein „Selfie“ am Abgrund des jeweiligen Gebäudes machen. Dieser Trend kommt ursprünglich aus New York (1990) und ist dann nach Russland weitergezogen, wo er auch am beliebtesten ist.

Das Wort „Roofing“ kommt von dem englischen Wort „Roof“ für Dach. Ein sehr berühmter sogenannter „Roofer“ ist Marat Dupri, der aus Russland kommt und dort schon die meisten spektakulärsten Gebäude be-stiegen hat. In Russland ist er so etwas wie eine Berühmtheit und wird von vielen anderen als Vorbild gesehen.

Die meisten Bilder und Videos landen später auf Internetportalen wie YouTube, wo sie mehrere Millionen Klicks bekommen. Dieser Extremsport ist in Deutschland illegal und kann von einer Geldstrafe wegen Hausfriedensbruch oder Sachbeschädigung bis zu zwei Jahren Haft führen. Doch in Russland wird das Besteigen von Dächern nicht als Hausfriedensbruch gesehen.

von Philipp Wübbena,
Klasse 8b,
Elisabethschule Marburg


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schüler-Artikel

Schüler lesen die OP 2016







  • Sie befinden sich hier: Elisabethschule Marburg – „Roofing“: Extrem gefährlicher Sport – op-marburg.de