Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Brüder-Grimm-Schule Marburg

Mit Technik Menschen auf der ganzen Welt helfen

Leo Koch und Jannis Sames interviewten den Gründer der Marburger Hilfsorganisation "Ingenieure ohne Grenzen" Jojakim Sames.
Ein Haus in Nepal wird mit Gerüsten gestützt. Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Ein Haus in Nepal wird mit Gerüsten gestützt.

© Dieter Schütz / pixelio.de

Marburg. Jojakim Sames (Privatfoto) erzählt uns, dass die Marburger Hilfsorganisation mit technischer Hilfe Menschen auf der ganzen Welt unterstützt, zum Beispiel bei der Wasserversorgung und beim Brückenbau. Die Organisation wurde im Jahr 2003 von zehn Leuten gegründet und hat mittlerweile über 3000 Mitglieder. Ihm macht am meisten die Zusammenarbeit mit anderen Menschen und Kulturen Spaß.

Er findet es toll, dass auch mit wenig Technik viel erreicht werden kann. Die Hilfsorganisation hat Sames damals gegründet, weil es in Tajikistan ein Problem mit der Wasserpumpe von einem Brunnen gab und keiner helfen konnte. Bei Projekten in Tajikistan und Nepal hat Sames selber mitgeholfen.

In Nepal hat er Menschen, deren Haus durch ein Erdbeben zerstört wurde, geholfen, in dem er Notunterkünfte für die Regenzeit gebaut hat. Beeindruckt war Sames dort von der Zuversicht und der positiven Lebenseinstellung der Leute. Jetzt hilft Ingenieure ohne Grenzen dabei die Häuser dort erdbebensicher wieder aufzubauen.

von Leo Koch und Jannis Sames, Klasse 4a, Brüder-Grimm-Schule


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schüler-Artikel

Schüler lesen die OP 2016







  • Sie befinden sich hier: Brüder-Grimm-Schule Marburg – Mit Technik Menschen auf der ganzen Welt helfen – op-marburg.de