Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Elisabethschule Marburg

Meine Meinung: Flüchtlinge sind doch auch Menschen

Warum also nicht helfen?

Marburg. Seit mehreren Monaten steigt die Anzahl der Flüchtlinge, die für ein friedliches Leben vor dem Krieg fliehen. Sie gehen nicht freiwillig aus ihrem Land, oft ist die Situation in den Kriegsgebieten wirklich schlimm. Warum also nicht helfen? Viele Leute wissen manchmal gar nicht, was diese Flüchtlinge erlebt haben - besonders auch Kinder oder Jugendliche, die ohne ihre Eltern und mit der Ungewissheit, wie es der eigenen Familie geht, geflohen sind.

Von anderen Kulturen lernen

Deswegen ist es auch traurig zu hören oder zu sehen, wie gegen Flüchtlinge demonstriert wird oder sogar Flüchtlingsunterkünfte angezündet werden. Das sind doch auch Menschen, die ein Recht auf Frieden und Respekt haben! Ich habe neulich von einem 14-jährigen Jungen gehört, der alleine aus Syrien nach Deutschland gekommen ist und in einem Camp untergebracht wurde.

Er hat nur ein paar Kleider und ein Dach über dem Kopf bekommen, und war trotzdem unglaublich dankbar und hat diese geringe Hilfe trotz allem sehr geschätzt. Deswegen finde ich, dass Deutschland und wir viel von den Menschen aus den unterschiedlichen Ländern und Kulturen lernen können; ein Haus, genug zu essen und ein friedliches Leben - scheint so selbstverständlich, ist es aber eigentlich nicht. Und die Sachen, die man hat, zu schätzen und darüber dankbar zu sein, wäre ein großer Schritt für alle.

von Julia Schünemann,
Klasse 8b,
Elisabethschule


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schüler-Artikel

Schüler lesen die OP 2016







  • Sie befinden sich hier: Elisabethschule Marburg – Meine Meinung: Flüchtlinge sind doch auch Menschen – op-marburg.de