Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Elisabethschule

Auf dem Weg nach Berlin

Junge Basketballer der Elisabethschule Marburg spielen in Frankfurt um den Einzug ins Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" (JtfO).
Auf diesem Archivbild spielen Nadim Maraqten (Mitte, Elisabethschule) gegen Valerie Schäfer (links) und Erik Stichling (Bad Wildungen) bei "Jugend trainiert für Olympia" Basketball. (Foto: Thorsten Richter)

Auf diesem Archivbild spielen Nadim Maraqten (Mitte, Elisabethschule) gegen Valerie Schäfer (links) und Erik Stichling (Bad Wildungen) bei "Jugend trainiert für Olympia" Basketball.

© Thorsten Richter

Marburg. Am 24. Februar spielten die Jungs der Elisabethschule Marburg in Frankfurt bei dem Basketball-WKIII-Schulturnier von JtfO mit. Die Jungs wurden von einer Fahrgemeinschaft aus Kassel mitgenommen, die in Marburg und Gießen auf dem Weg nach Frankfurt Halt machte. In Frankfurt angekommen, hatten sie gleich ihr erstes Spiel gegen die Kasseler, in dem sie klar als Sieger hervorgingen.

Nun ging es um den Gruppensieg gegen Bad Homburg. Sie mussten gewinnen, um nicht im Halbfinale gegen den Angstgegner Gießen spielen zu müssen. Leider unterlagen sie Bad Homburg knapp und trafen dann, wie erwartet, im Halbfinale auf Gießen, die zuvor nur knapp in ihrer Gruppe Erster wurden.

In der ersten Hälfte des Spiels dominierte Gießen klar die Jungs aus der Elisabethschule. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte konnte ein Spieler der Elisabethschule noch einiges aufholen. Aber zum Schluss hat es nicht gereicht und die Schüler der Elisabethschule haben gegen Gießen deutlich verloren.

Elias Boutama meinte am Ende des Spiels, dass das System was sie spielen sollten zu komplex für einige seiner Teamkameraden gewesen sei, da sie fast nie Basketball gespielt hätten. Außerdem würde es nicht genügen, nur vier Spieler auf dem Spielfeld zu haben, die wirklich Potential zum Basketball spielen vorweisen können. Laut Elias Boutama kann man so, kein Team wie Gießen schlagen. Somit war der Traum von Berlin geplatzt.

Die Mannschaft hatte dann aber noch ein Spiel um Platz drei gegen Bad Homburg, die der Schule aus Offenbach im Halbfinale unterlagen. Dies gewannen sie knapp mit zwei Punkten und bekamen zur Belohnung für ihren Fleiß eine Medaille, einen kleinen Pokal sowie einen Ball und eine Urkunde.

von Nikita Zhdanov, Klasse 8 b, Elisabethschule Marburg


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schüler-Artikel

Schüler lesen die OP 2016







  • Sie befinden sich hier: Elisabethschule – Auf dem Weg nach Berlin – op-marburg.de