Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Brüder-Grimm-Schule

Zu Besuch bei den Blue Dolphins

In der der Georg-Gaßmann Halle haben wir uns mit Trainer Patrick Unger (32) und Spielerin Julia Köppl (22) zu einem Gespräch getroffen.

Nova Heckmann und Sara Bahce interviewten Julia Köppel und Patrick Unger.

© Privatfoto

Marburg. Bundesliga-Damen-Basketball gibt es schon seit 1992 in Marburg, so lange wie in keiner anderen Stadt. In der Saison 2002/2003 gelang dem BC Marburg der bisher größte Erfolg mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft und des deutschen Pokals. Zurzeit stehen sie auf dem achten Tabellenplatz und haben das Ziel auf jeden Fall den Klassenerhalt zu schaffen.

Patrick Unger ist seit Januar 2013 Trainer. Wenn seine Mannschaft auf dem Feld nicht so spielt, wie er sich das vorstellt, würde er sich am liebsten gerne selbst einwechseln, teilt er uns grinsend mit. Natürlich macht es ihm und seinen Spielerinnen am meisten Spaß zu gewinnen, deshalb sind für ihn auch die schönsten Momente, wenn eingeübte Taktiken erfolgreich von seiner Mannschaft umgesetzt werden.

Spieler und Trainer freuen sich über Fans

Alle finden es toll, dass der Verein eine so große Fangemeinde hat, die sie auch bei Auswärtsspielen lautstark anfeuert. Patrick hofft, dass sie am Ende der Saison mindestens auf dem siebten Tabellenplatz stehen und nach Erreichen der Play-offs sogar Dritter werden.

Julia Köppl (22) ist österreichische Nationalspielerin und trägt seit letztem Sommer die Nummer Neun beim BC Marburg. Zuvor spielte sie bei einer Collegemannschaft in den USA. Im Alter von zehn Jahren wurde sie von ihrem Vater zum Basketballspielen motiviert. Sie fühlt sich in ihrer neuen Mannschaft sehr wohl und unternimmt in ihrer Freizeit viel mit ihren Mitspielerinnen Birte Thimm und Tonisha Baker. Als wir sie fragten, ob sie Patricks Anweisungen von außen immer auf dem Spielfeld mitbekommt, muss sie lachen und sagt, dass sie es zumindest hofft.

Wie sie eine erneute deutsche Meisterschaft feiern würden, wollten uns die beiden nicht verraten. Sie sagten nur grinsend: „Ihr wollt nicht wissen, wie wir feiern.“

von Nova Heckmann und Sara Bahce (4a), Brüder-Grimm-Schule Marburg


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel




  • Sie befinden sich hier: Brüder-Grimm-Schule – Zu Besuch bei den Blue Dolphins – op-marburg.de