Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Gymnasium Philippinum

Schneller oder umweltfreundlicher ankommen?

Unsere Schüler-Reporter haben an ihrer Schule eine kleine Umfrage gemacht und gefragt, wie die Schüler zur Schule kommen. 40 Prozent gaben an, mit Bus oder Bahn zu fahren. 45 Prozent der Befragten hingegen kommen mit dem Auto zur Schule und 15 Prozent nehmen das Fahrrad.

Marburg. Zusätzlich wurde nach den Vor- und Nachteilen gefragt. Die meisten Vorteile sehen die Autofahrer in ihrer Unabhängigkeit von den Busfahrzeiten und auch darin, dass es schneller geht. Die Nachteile sind die Schädigung der Umwelt und die Kosten. Die Busnutzer freuen sich, dass ihr Fortbewegungsmittel weniger schädlich für die Umwelt ist, dafür ärgern sie sich über Verspätungen der Busse. Für die Fahrradfahrer ist die frische Luft ein Vorteil, der Nachteil jedoch, dass es schwierig ist, bei schlechtem Wetter zu fahren.

Auf die Frage, warum sie dieses Fortbewegungsmittel gewählt haben, antworteten die meisten, dass es am bequemsten sei. Andere jedoch gaben an, keine Alternative zu haben. Als nachgehakt wurde, ob sie das Fortbewegungsmittel wechseln würden, antworteten 70 Prozent mit „Ja“ und nur 30 Prozent mit „Nein“. Daraus folgt, dass viele, die mit dem Bus fahren, zum Auto wechseln würden, auch wenn sie wissen, dass es schlecht für die Umwelt ist. Jedoch würden auch viele Autofahrer zur umweltfreundlicheren Alternative Bus oder Bahn wechseln.

von Lea Nittner, Elida Seibert und Antonia Gebauer, Klasse 8b, Gymnasium Philippinum Marburg


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schülerartikel




  • Sie befinden sich hier: Gymnasium Philippinum – Schneller oder umweltfreundlicher ankommen? – op-marburg.de