Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Grundschule Schweinsberg

Radio ist mehr als Musik

Die Klasse 4 hat eine eigene Sendung mit Hörspielen, Musik, Interviews und Witzen produziert. Unterstützung bekamen die Kinder von Sabine Eder vom Verein Blickwechsel und ihren Lehrerinnen.
Til Metzger führte ein Interview zum Thema Radio mit Leon Gesche. Auch die beiden Hörspiel-Produzentinnen Marlene Jennemann und Lola Hoffmann hatten viel Spaß.

Til Metzger führte ein Interview zum Thema Radio mit Leon Gesche. Auch die beiden Hörspiel-Produzentinnen Marlene Jennemann und Lola Hoffmann hatten viel Spaß.

© Sabine Eder

Schweinsberg. Die Radioprojekt-Woche begann mit verschiedenen Geräuschen, die die Kinder hören und herstellen durften. Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler erzählt, wie und wo sie Radio hören und welche Sender sie kennen. Mittags lernten die Kinder, wie sie Textaufnahmen mit dem kostenlosen Programm „Audacity“ zusammenschneiden können. Dabei bekamen die Kinder das Bewusstsein, wie schnell gesagte Texte verändert werden können. Marlene Jennemann aus der Klasse berichtet, dass einem damit das Wort im wahrsten Sinne des Wortes „im Mund umgedreht“ wird: Aus „Ich mag Nudeln und ich hasse Blumenkohl“ wurde ganz schnell „Ich mag Blumenkohl und ich hasse Nudeln“.

Am nächsten Tag haben die jungen Radio-Redakteure überlegt, was wichtig ist, wenn man Beiträge für eine Radiosendung herstellen möchte. Schnell wurde klar, dass, wie beim Schreiben für einen Bericht in der Zeitung, die W-Fragen „Wer, wo, wann, was, wie und warum“ eine wichtige Hilfe sind, um neue oder interessante Informationen weiterzugeben.

In Arbeitsgruppen wurden dann Drehbücher für Hörspiele geschrieben, Fragen für Interviews gesammelt oder Musik­beiträge zusammengestellt. Es entstanden Hörspiele zu sehr aktuellen Themen wie Handy-Mobbing oder Gruppenzwang, aber auch eine witzige Geschichte um sprechende Hunde, die Musik hören. In den Interviews wurden jüngere Mitschüler und Mitschülerinnen sowie eine Praktikantin gefragt, ob und welche Radiosendungen sie hören. In einem Streitgespräch diskutierten ein Schüler und eine Lehrerin über die Altersgrenze bei Computerspielen.

Leon Gesche aus der Witze-Redaktion beschreibt seine Arbeit so: „Wir lieben das Lachen und da haben Melissa und ich überlegt, dass wir im Radio auch Witze erzählen wollen. Wir haben alle Witzbücher der Klassenbücherei durchstöbert und die Besten aufgenommen. Dabei haben wir echt viel Spaß gehabt.“ Die Musik-Redaktion hatte sich für Lieder aus dem Schulalltag und Popsongs entschieden. Die Kinder haben in viele Lieder hineingehört, bevor nach ausführlichen Diskussionen eine Entscheidung gefallen ist. Auch ein Live-Musik-Beitrag von Til Metzger wurde für die Sendung gemacht: „Ich habe eine Beatbox-Aufnahme gemacht, weil ich in meiner Freizeit Hip Hop tanze und diese Musik dazu gut passt.“

Bevor die Kinder zum Abschluss der Woche den Eltern, Geschwistern und Freunden eine fertige Radiosendung mit einer Live-Moderation präsentieren konnten, gab es viele aufregende Gespräche. „Erstaunlich, was Kinder in so kurzer Zeit gemeinsam herstellen können und welche Fähigkeiten sie dabei zeigen“, mit diesen Worten beschreibt eine Mutter das, was sie im Radio-Werkstatt-Raum gehört und gesehen hat.

von Klasse 4 der Grundschule Schweinsberg


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schülerartikel




  • Sie befinden sich hier: Grundschule Schweinsberg – Radio ist mehr als Musik – op-marburg.de