Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Elisabethschule

Neue Chance für Charly

Der sechsjährige Akita-Mischling Charly ist ein fröhlicher, aktiver Hund und sucht dringend einen neuen Besitzer. Charly ist einer von 33 Hunden im Tierheim Cappel, die noch ein neues Zuhause brauchen.

Charly ruht sich in seinem Zwinger aus und wartet auf Besuch.

© Privatfoto

Cappel. Im Tierheim Cappel ist immer viel los. Täglich warten die verschiedensten Hunde, Katzen und Kleintiere auf ein neues Zuhause. Pro Jahr sind es durchschnittlich 110 Hunde, 260 Katzen und 240 Kleintiere, von denen die Hälfte Fundtiere sind und die andere Hälfte aus familiären Gründen oder wegen einer Krankheit abgegeben werden.

Seit Anfang 2015 wurden schon 33 neue Hunde aufgenommen. Sie schauen mit hoffnungsvollen Blicken aus ihren Zwingern nach einem neuen Besitzer. Darunter Charly, der 2009 geboren wurde und seit dem 26. Januar 2015 im Tierheim lebt. Angeblich soll er gebissen haben und deshalb wurde er in das Tierheim abgegeben. Diese Aussage kann sich Tierpflegerin Valerie Dollerschell bei weitem nicht vorstellen. Die junge Tierpflegerin, die sich zwar um alle Tiere kümmert, aber speziell um Katzen und Kleintiere, beschreibt Charly als einen freundlichen und lebendigen Hund.

Charly weint

Jedoch ist Charly in der jetzigen Situation gestresst und oftmals traurig, weil er sich nach einem neuen Besitzer sehnt. „Wenn man ihn nach dem aktiven Spaziergang wieder zurück in seinen Zwinger bringt, weint er sogar manchmal richtig", so Valerie Dollerschell. Während des Spaziergangs verhält sich der kastrierte Rüde sehr vorbildlich, jedoch versteht er sich nicht gut mit anderen Rüden.

Charly hat starke Arthrose in seinen Vordergelenken. Die Krankheit kann nicht behandelt werden, aber ein schmerzfreies Toben auf der Wiese kann ihm mit Hilfe eines Schmerzmittels ermöglicht werden. Die zusätzlichen Kosten des Schmerzmittels könnten möglicherweise ein Grund für die schwierige Vermittlung sein, weshalb sich noch niemand für ihn interessiert hat. Manche Tiere sind schon über einen längeren Zeitraum im Tierheim. Insbesondere die älteren Tiere.

Tierheim "lebt quasi von Spenden"

Die jüngeren Tiere finden in der Regel schon nach zwei bis drei Wochen ein neues Zuhause. Die Tiere freuen sich über jeden Besucher und dem Tierheim an sich wird geholfen, wenn Besucher den Tieren ein Zuhause schenken können. Spenden sind dem Tierheim Cappel ebenso eine große Hilfe.

"Wir leben quasi von den Spenden", erklärt Valerie Dollerschell. Charly benötigt dringend jemanden, der ihm ein neues Zuhause zur Verfügung stellt, wo er glücklich leben kann. Weitere Informationen zu Charly findet man auf der Internetseite des Tierheims, sowie direkt vor Ort (Bahnhaus 7, Marburg-Cappel).

Von Lisa Fach und Marie Preis, Klasse 8a, Elisabethschule Marburg


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schülerartikel




  • Sie befinden sich hier: Elisabethschule – Neue Chance für Charly – op-marburg.de