Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Brüder-Grimm-Schule

Abholzung des Regenwaldes

Die Abholzung des Regenwaldes stellt ein sehr großes Drama für die Tiere, Pflanzen und Menschen, die in den Regenwaldregionen leben, dar. Jeden Tag sterben ungefähr 100 Pflanzenarten. Der Regenwald wird nämlich ungefähr 500 Quadratmeter pro Minute und ungefähr 550 Millionen Quadratmeter am Tag abgeholzt.

Marburg. Die Abholzung trägt auch zur Klimaerwärmung bei, was in ein paar hundert Jahren zu sehr langen und großen Trockenzeiten führen kann. So sterben etwa die großen Pandabären, weil ihre Nahrung - die Bambusbäume - vernichtet wird. Das abgeholzte Holz wird zum Beispiel für Sperrholz, Besenstiele, Fensterrahmen, Klodeckel, Lärmschutz, Gartenmöbel, Spielzeug und Papier verwendet.

Der größte Regenwald der Erde ist ungefähr 20 mal so groß wie Deutschland. Er liegt in Amazonien. Das ist das Gebiet um den Amazonas-Fluss in Südamerika. Das sind rund 6,9 Millionen Quadratkilometer. Es wurden dort bislang ungefähr 427 Säugetierspezies, 40000 Pflanzenarten, etwa 3000 Fischarten und 1294 Vogelarten entdeckt.

von Sefa Aksoy, Emil Dierkes und Christoph Hesse, Klasse 4b, Brüder-Grimm-Schule


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Meistgelesene Schülerartikel




  • Sie befinden sich hier: Brüder-Grimm-Schule – Abholzung des Regenwaldes – op-marburg.de