Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Zu klein, schlechte Tonqualität, keine Parkplätze

Alfred-Wegener-Schule Kirchhain Zu klein, schlechte Tonqualität, keine Parkplätze

Vor etwa zwei Jahren begann der Bau des neuen Bürgerhauses der Stadt Rauschenberg. Das war dringend nötig, da vorher lediglich ein Gemeindehaus vorhanden war.

Voriger Artikel
Konzepte gefordert
Nächster Artikel
Nachts rauscht und brummt es

Die Kratz‘sche Scheune in Rauschenberg. Foto: Tobias Hirsch

Rauschenberg. Vor etwa zwei Jahren begann der Bau des neuen Bürgerhauses der Stadt Rauschenberg. Das war dringend nötig, da vorher lediglich ein Gemeindehaus vorhanden war. Die Stadt entschied also, eine alte Bauernscheune umzubauen. Es gab ab Beginn der Planung schon geteilte Meinungen zu dem Umbau, doch er wurde umgesetzt.

Der Bau verlief sehr gut, da zahlreiche freiwillige Helfer und Helferinnen mithalfen. Als der Bau abgeschlossen war und die Einrichtung fertig war, rückte die Eröffnung immer näher. In der Scheune befinden sich nun ein Saal mit Bühne, vier weitere Gemeinschaftsräume und zwei weitere Kühlräume mit Theke.

Am Tag der Eröffnung kam jedoch viel Ärger auf. Musikgruppen beschwerten sich über den Schall, da gegenüber der Bühne ein weiße Wand ist, die den Klang abschlägt. Bürger der Stadt Rauschenberg beschwerten sich über die Parkverhältnisse an der Scheune. Nachdem die ersten Feiern in dem Bürgerhaus gefeiert waren, beschwerten sich die Gastgeber, dass die Theke und die Kühlraumkapazität viel zu gering sei und man immer noch eine Beistelltheke bräuchte. Des Weiteren sei die Scheune zu klein für die Stadt Rauschenberg.

Es gibt aber genauso viele Befürworter wie Gegner der Scheune. Zum Beispiel meinen die Befürworter, dass es besser als nichts sei und man froh sein könne, dass Rauschenberg nun ein Bürgerhaus hat. Im Großen und Ganzen ist es ein sehr umstrittenes Thema, was nun aber nicht mehr geändert werden kann.

von Moritz Volland, Klasse G9a, Alfred-Wegener-Schule Kirchhain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schüler lesen die OP 2014
Wetter
Hannover
Wetter Icon
10/16°C

Robert Johnson (links) von den Marburg Mercenaries erwehrt sich der Attacke von Junior Nkembi, dem Wide Reeceiver der Schwäbisch Hall Unicorns. Foto: Melanie Schneider German Football League

„Söldner“ haben Audienz bei den „Grafen“

Nach der unnötig hohen 17:50-Auftaktpleite 
gegen das Topteam Schwäbisch Hall gastieren die „Mercs“ bei einem Team, das seine letzte ­Niederlage im Jahr 2015 erlitt. mehr