Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service
Terror

Der Makel des Überstürzten

Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt ist noch nicht gefasst, die Ermittlungen zur Tat noch lange nicht am Ende. Die mögliche international-zwischenbehördliche Fehlerkette, die dazu führte, dass der als Strafttäter und "Gefährder" bekannte Verdächtige unbehelligt zur Tat schreiten konnte, ist weder lückenlos offengelegt noch aufgearbeitet. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Terrorismus

Der Anschlag wirft viele Fragen auf

Das war schon am Montag zu ahnen: Nach dem Anschlag in Berlin debattiert halb Deutschland wieder über die Flüchtlingspolitik. CSU und AfD glauben, nach der schrecklichen Tat mit zwölf Toten Oberwasser zu haben. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Terror

Gegen die Angst mit Herz und Verstand

Es klingt wie eine Durchhalteparole, aber auch nach dem mutmaßlichen Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ist der beste Rat, den man geben kann: Lebt weiter wie bisher! Behaltet die Nerven! mehrKostenpflichtiger Inhalt

Kindergeld

Kürzung trifft auch die Falschen

Weniger als ein Jahr vor der Bundestagswahl sind die Parteien längst im Wahlkampf-Modus. Vor diesem Hintergrund muss man Sigmar Gabriels Forderung verstehen, das Kindergeld zu kürzen, wenn Kinder nicht in Deutschland leben, sondern in ihrem Heimatland. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Österreich

Hoffnung für Europa

Österreich ist kein großer EU-Staat. Es hat halb so viele Einwohner wie Nordrhein-Westfalen. Und doch haben die österreichischen Wähler gestern Abend etwas Großes bewirkt: Europa schöpft mitten in einer dunklen Zeit wieder neue Hoffnung. mehrKostenpflichtiger Inhalt

EAM

Kurzsichtigkeit zahlt sich nicht aus

Als die beteiligten Landkreise vor drei Jahren die Eon Mitte AG vom Mutterkonzern zurückerwarben und daraus wieder den rein kommunalen Energieversorger EAM machten, gab es neben vielen positiven Stimmen auch eine Reihe von Skeptikern. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Großkariert und kleinlich

Meinungzum Tage

Als Maut-Minister hat CSU-Mann Alexander Dobrindt das Schlimmste hinter sich. Er könnte mit seinem großkarierten Anzug und der kleinlichen Maut dahin gehen, wo er zuhause ist: zu den parteipolitischen Kraftmeiern. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Bertelsmann-Umfrage

Am Küchentisch der Demoskopen

Ein ungutes Gefühl beschleicht jeden, der auf eine ihm gestellte Frage mit einem präzisen "Ja" oder "Nein" antworten soll, obwohl ihm der gesunde Menschenverstand sagt, dass ein "sowohl als auch" angebrachter wäre. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Digitalisierung

Arbeitnehmer brauchen Schutz

Was passieren kann, wenn Angestellte Arbeit mit nach Hause nehmen, hat Peter Frankenfeld in den 1970er Jahren im Sketch "Papi gehts gut" demonstriert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Telekom-Störung

Die zerbrechliche schöne neue Welt

Fernsehserien auf Abruf, wann immer man will. Kontakt halten mit den Lieben, die sich irgendwo anders in der Welt aufhalten. Bankgeschäfte oder den Weihnachtseinkauf erledigen, ohne auch nur einen Fuß vor die Tür zu setzen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

SPD-Sponsoren

Eine Partei ist keine Firma

Haben wir die SPD womöglich immer verkannt? Handelt es sich eventuell gar nicht um eine mäßig erfolgreiche Partei, sondern um eine gut funktionierende Firma? Würde das nicht sogar erklären, warum die SPD äußerst geschickt Veranstaltungen mit Prominenten vermarktet, während sie sich andererseits nur halbherzig bemüht, Wahlen zu gewinnen? mehrKostenpflichtiger Inhalt

Sexueller Missbrauch

Vergesst die Opfer nicht!

Kein Verbrechen löst so große Wut aus wie sexueller Missbrauch. Wenn Männer vor Gericht stehen, die sich an Kindern vergangen haben sollen, wird sofort der Ruf nach harter Bestrafung laut. mehrKostenpflichtiger Inhalt

1 2 3 4 5 ... 40

Lachen vertreibt Schnupfen

Gegen alle Formen von Erkältungskrankheiten gibt es Mittel. Mancher schwört auf die Schulmedizin und wirft bei Husten, Schnupfen und Heiserkeit gleich Pillen ein. mehrKostenpflichtiger Inhalt


Meinungsaustausch