Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Zu einfach

Einwurf Zu einfach

Mit Details hält sich Borussia Dortmund bedeckt. Und das ist auch gut so. Denn obwohl Fußballprofis Personen des öffentlichen Lebens sind, haben sie ein Recht auf Privatsphäre. Und es ist ja keine Sportverletzung wie ein lädierter Knöchel, der Mario Götze da außer Gefecht setzt.

Voriger Artikel
(Un-)klare Sache
Nächster Artikel
Der einzige Vorteil

Marburg. Es ist eine Stoffwechselerkrankung. Und sie ist möglicherweise der Grund für die vielen Muskelverletzungen, die den Offensivspieler immer wieder zurückwarfen. Schließlich wurde das einstige Jahrhunderttalent den hohen Erwartungen nie gerecht, er konnte ihnen nie gerecht werden. Obgleich er in seiner Zeit bei den Bayern in jedem zweiten seiner Spiele an einem Tor beteiligt war, war das nie genug. Wunderdinge waren gefordert, erst recht nach dem Siegtor bei der WM 2014.

Die Stoffwechselkrankheit scheint nun eine einfache Erklärung für Götzes Karriereknick. Jetzt muss er sich nur auskurieren - und plötzlich wird er wieder über den Platz schweben und für Entzückung auf den Rängen sorgen. So einfach, fürchte ich, verlaufen Happy Ends allerdings nur im Märchen.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf