Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Wahre Größe

Einwurf Wahre Größe

Peyton Manning gehört zu den Größten seiner Zunft. Doch ihm haftete das Image an, in großen Spielen zu versagen. Fälschlicherweise.

Voriger Artikel
So geht Krise
Nächster Artikel
Nebensache Fan

Marburg. Denn schließlich hatte der 39-Jährige den wichtigsten Titel im American Football ja bereits zuvor gewonnen. Und doch ist Manning für die Amerikaner im Prinzip das, was Michael Ballack für die Deutschen ist. Allerdings: Das Märchen von Manning hat im Gegensatz zu dem von Ballack ein gutes Ende gefunden. Für die pathetischen Amerikaner hätte es nur dann noch perfekter laufen können, wenn der alternde Quarterback dem Super Bowl seinem Stempel hätte aufdrücken können. Das gelang Manning nicht. Aber es war auch nicht nötig. Die Verteidigung der Broncos hat den Job für ihren Sheriff erledigt. Manning dankte es seinen Teamkollegen, indem er sich nicht im Glanze des Triumphs sonnte, sondern ihnen die Bühne überließ. Auch mit seinem erwarteten Rücktritt stahl er ihnen nicht die Show und ließ seine Entscheidung offen. Damit zeigte er das, was es eine Legende ausmacht: wahre Größe.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf