Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Verdribbelt

Einwurf Verdribbelt

Der Sportgerichtshof hat der Uefa eine längst überfällige Entscheidung abgenommen. Durch seine langjährige Sperre sah sich Michel Platini zum Rücktritt gedrängt - endlich!

Voriger Artikel
Klare Verhältnisse
Nächster Artikel
Nur noch Fußball

Marburg. Die Situation war schon beim Uefa-Kongress Anfang Mai untragbar. Ein Präsident, der genauso unter Korruptionsverdacht steht wie der frühere Fifa-Boss Sepp Blatter. Und trotzdem konnten sich die europäischen Verbände nicht dazu durchringen, einen Schlussstrich zu ziehen. Vielmehr wurden sogar Stimmen laut, die sich eine Rückkehr des Franzosen wünschten. Ein Armutszeugnis!

So filigran Platini auch als aktiver Fußballer die Fäden zog, so ungeschickt verdribbelte er sich als Funktionär. Für den Fußball ist das Urteil ein Glücksfall. Das Image der Verbände ist ohnehin schon ramponiert. Und Platini steht wahrlich nicht für Glaubwürdigkeit und Transparenz. Kaum auszudenken, wenn sich der Franzose noch zum Fifa-Präsidenten aufgeschwungen hätte. Denn um den Sport geht es Platini nicht, sondern - wie Blatter - nur um eines: sich selbst.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf