Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Urgesteine

Trainer-Jubiläen Urgesteine

Wenn sich an diesem Samstag Rekordmeister Bayern München und Werder Bremen gegenüberstehen, ist das kein Bundesliga-Spiel wie andere.

Marburg. Sitzen doch auf der Trainerbank zwei Urgesteine. Jupp Heynckes macht die 1000 Partien als Spieler und Trainer voll, sein Pendant Thomas Schaaf bringt es dann auf 750 Spiele. Das sind auch im schnelllebigen Profi-Geschäft schon Hausnummern. Und erlauben einen Blick zurück. Denn als Heynckes vor fast 48 Jahren im Trikot von Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Neunkirchen - ja, die spielten damals tatsächlich eine Saison in der deutschen Eliteklasse - sein Punktspieldebüt gab, verdiente der damals 20-jährige Spund gerade einmal 160 Mark im Monat. 368 Partien als Spieler und 631 als Trainer folgten in der glanzvollen Karriere des sympathischen 67-Jährigen. Da wird auch Schaaf am Samstag nur gratulieren können.

von Frank Steinhoff-Wolfart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf