Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Tuchels Fehler

Einwurf Tuchels Fehler

Thomas Tuchel macht nicht mehr mit. Sagt er jedenfalls. Erst hatte der BVB-Trainer die Foul-Diskussion selbst losgetreten. Um dann nach dem 1:1 im Topspiel gegen Hertha BSC zu eben jener Thematik zu schweigen.

Voriger Artikel
Entwertung
Nächster Artikel
Hauptsache Island

Marburg. Kein Kommentar zur - tatsächlich viel zu harten - Roten Karte gegen sein Offensivjuwel Emre Mor.

Hätte er mal besser vorher geschwiegen. Denn Tuchels Kritik an der Spielweise der Gegner dürfte einen gehörigen Teil dazu beigetragen haben, dass der schwache Schiedsrichter Patrick Ittrich so hart durchgriff, als Mor seinen Gegenspieler Sebastian Langkamp wegschubste. Der Unparteiische, der zudem der Borussia einen unberechtigten Handelfmeter zusprach, setzte nur Tuchels Forderung nach einer harten Linie um. Ittrich hatte keine Schuld daran, dass Dortmund nur einen Punkt holte. Tuchel sollte sich an die eigene Nase fassen. Wie in Leverkusen setzte der Trainer auf eine Dreierkette. Wie in Leverkusen erfolglos. Passlack, Ginter, Merino, Weigl, Pulisic und Mor - Tuchel hätte trotz Personalsorgen andere Optionen gehabt. Gestandene Spieler wie Bartra, Sahin oder Kagawa etwa. Er hatte andere Ideen. Ein Fehler. Nicht sein erster. Die schwächelnden Bayern wird’s freuen.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf