Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Riskanter Transfer

Einwurf Riskanter Transfer

Da haben sich zwei gefunden, die schon bessere Zeiten erlebt haben. Auf der einen Seite Max Kruse, der sich durch seine Eskapaden selbst um die Teilnahme an der Fußball-EM gebracht hat. Auf der anderen Seite der SV Werder, dessen Champions-League-Abo schon lange abgelaufen ist.

Voriger Artikel
Recht und Unrecht
Nächster Artikel
Eine gute Wahl

Marburg. Hoffnung kann den Bremern machen, dass es immer schwierige Stars waren, die maßgeblich für die Glanz­lichter der Vereinsgeschichte sorgten. Ob Mario Basler,Johan Micoud, Diego, Tim Wiese oder Ailton - einfache Typen waren es nie. Der Ruf, Problemprofis in die richtigen Bahnen zu lenken und zu Höchstleistungen zu treiben, ist in den vergangenen Jahren jedoch abhanden gekommen. Siehe den hochveranlagten Marko Arnautovic. Ob sie in Bremen Max Kruse wieder hinbekommen, wird aber entscheidend sein für eine erfolgreiche Saison an der Weser.

Eine Win-Win-Situation ist der Transfer somit nicht. Max Kruse war am Schluss in Wolfsburg eher durch eine Mir-Egal- und Null-Bock-Einstellung aufgefallen. Wenn der Stürmer seine Lust aufs Kicken wiederentdeckt und sich profihaft verhält, wird er eine Bereicherung sein. Wenn nicht, hat Werder ein großes Problem. Das Risiko trägt also einzig der Verein.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf