Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Rauere Luft

Robin Dutt Rauere Luft

Robin Dutt ist lernfähig. Deshalb hat er seinen Fehler, den Wechsel zum DFB, den er selbst beschönigend als „Missverständnis“ umschreibt, so schnell wie möglich wieder korrigiert.

Marburg. Denn der Schreibtisch-Job beim weltgrößten Sportverband kam für ihn mit 48 Jahren noch viel zu früh. Dutt gehört auf den Trainingsplatz, gehört an den Spielfeldrand, um seine Visionen und Emotionen an seine Spieler weiterzugeben. Dafür war als DFB-Sportdirektor kein Raum. Allerdings: Im rauen Bundesliga-Geschäft gelten nun wieder andere Regeln als in der Funktionärs-Etage. Was zählt, ist der Erfolg - nichts anderes. Und das hat auch Werder Bremen inzwischen offenbar erkannt. Schleudersitz statt „Rentenjob“: Auch das muss Dutt nun wieder lernen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf