Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Projekt mit Haken

Polizeieinsatz bei Bundesliga-Spielen Projekt mit Haken

Das Problem ist nicht neu. Immer stärkere Polizeikräfte werden bei Sportveranstaltungen, insbesondere bei Spielen der Fußball-Bundesliga, der zweiten und dritten Liga eingesetzt, weil die Liste der Risikospiele immer länger wird.

Marburg. Neu ist hingegen, dass sich Politik und Polizei verstärkt Gedanken machen, wie mit diesem Tatbestand umzugehen ist. Der Stadtstaat Bremen will den Fußball an den steigenden Kosten beteiligen, Nordrhein-Westfalens Innenminister Jäger legt nun einen neuen Vorschlag auf den Tisch. In einem Pilotprojekt über vier Spieltage sollen Polizeikräfte bei erwartet friedlichen Spielen abgezogen und zusätzlich zu den Risikopartien entsandt werden. Klingt erst mal nicht schlecht, könnte aber einen Haken haben: Wer legt fest, was friedliche Spiele sind? Und wer kann garantieren, dass die „Berufsrandalierer“, denen egal ist, wo sie ihren Zoff bekommen, sich nicht gerade diese Spiele künftig aussuchen?

von Frank Steinhoff-Wolfart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf