Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Hoffnungsträger

Einwurf Neuer Hoffnungsträger

Basketball in Deutschland konnte man in den vergangenen Jahren getrost auf Dirk Nowitzki reduzieren. Die Nationalmannschaft jedenfalls war abhängig vom NBA-Spieler der Dallas Mavericks - und auch der Superstar konnte es in einem international zweitklassigen Team nicht richten.

Marburg. Zuletzt verpasste die DBB-Auswahl die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London, schied bei der EM 2011 in der Zwischenrunde aus und musste bei der WM 2010 (ohne Nowitzki) schon in der Vorrunde hinter Außenseiter Angola die Segel streichen. Der letzte große Erfolg war 2005 die EM-Silbermedaille, wobei Nowitzki nach der Final-Niederlage gegen Griechenland zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt wurde.

Inzwischen ist der Würzburger mit 34 Jahren im Herbst seiner Karriere angelangt. Basketball ohne Nowitzki? Eine Vorstellung, an die man sich in Deutschland langsam gewöhnen muss. Vielleicht tritt nun zur richtigen Zeit ein Nachfolger auf den Plan. Tim Ohlbrecht, zehn Jahre jünger, kam ausgerechnet gegen Nowitzki zu seiner NBA-Premiere. Mit seinen Houston Rockets hat er auch weitaus bessere Chancen auf die Play-offs als Nowitzkis Mavericks. Wunderdinge sollte man nicht gleich vom 2,10-Meter-Mann erwarten. Aber für den dringend benötigten Schub im deutschen Basketball wäre es schön, wenn Ohlbrecht bei den Rockets so richtig durchstarten würde.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf