Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Löws Auswahl

Einwurf Löws Auswahl

Noch nicht lange her, da hießen die Hoffnungsträger des deutschen Fußballs Nowotny, Jancker und Ramelow. Und jetzt? Neuer, Boateng, Khedira und Özil, Reus, Kroos, Müller und Hummels – das sind nur einige. Einige derer, die zum Stamm der deutschen Nationalmannschaft gehören, in den vergangenen Wochen aber weder für die A-Elf noch fürs U-21-Team des DFB auf dem Platz standen.

Voriger Artikel
Zweite Karriere
Nächster Artikel
Völlig daneben

Ohne diese Stars gewann der Nachwuchs trotzdem den EM-Titel. Und Löws Experimental-Kader hat in Russland überrascht. Geschenkt, dass ein Confed-Cup-Sieger anschließend noch nie Weltmeister geworden ist. Denn bis 2014 in Brasilien hatte auch noch nie ein europäisches Team in Südamerika triumphiert.

Der Bundestrainer, er wird für sein WM-Aufgebot eine Auswahl haben, um den ihn jeder andere Coach der Welt beneidet. Und doch hat er keinen leichten Job: Welche Akteure passen ins System? Wer kann den Unterschied ausmachen? Wie wird aus überragenden Spielern ein weltmeisterliches Team? Löw muss entscheiden. Die Erfahrung aber zeigt: Er wird sich richtig entscheiden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Stefan Weisbrod