Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Vorteil

Einwurf Kein Vorteil

Die Seleçao steht im Halbfinale und Brasilien weint. Die schwere Verletzung Neymars scheint den WM-Gastgebern, bei denen der Fußball einen quasi-religiösen Status erreicht, den Glauben genommen zu haben. Oder?

Marburg. Auf den ersten Blick ist es natürlich ein Riesenvorteil für die deutsche Nationalmannschaft, wenn es morgen um den Einzug ins Endspiel geht. Neymar ist der unumstrittene Superstar im Team des fünfmaligen Weltmeisters. Das komplette Spiel ist auf ihn ausgerichtet. Wenn nichts mehr geht, geht immer noch Neymar. Er schießt die wichtigen Tore, vier allein bei diesem Turnier. Oder er bereitet sie vor, wie gegen Kolumbien. Dieser Waffe sind die Brasilianer nun beraubt.

Doch Vorsicht! Gerade weil Neymar eine solch herausragende Stellung hat, macht das die Seleçao gefährlich. Seine gläubigen Landsleute werden beten und die Mannschaft noch frenetischer anfeuern. Die Mitspieler werden sich besonders reinhängen und ihm den Pokal widmen wollen. Zudem ist der Gegner für die DFB-Elf weit weniger berechenbar. Wer also meint, das Halbfinale wäre für Deutschland durch den Neymar-Ausfall einfacher geworden, dem sei gesagt: Zu früh gefreut!

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf