Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Früh übt sich

Einwurf Früh übt sich

Tischtennis ist ein Sport, in dem man auch im fortgeschrittenen Alter noch Erfolge feiern kann. Nicht nur in den Kreisligen ist das so, sondern auch in der Weltklasse.

Voriger Artikel
Nicht versetzt
Nächster Artikel
Abschreckend

Marburg. Timo Boll beweist bei dieser WM, dass er auch mit seinen 36 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehört. Der Weißrusse Wladimir Samsonow ist sogar schon 41 Jahre alt und mischt immer noch mit. Wer sich für Tischtennis interessiert, sollte sich deshalb den Namen Tomokazu Harimoto merken - gut möglich, dass er in den nächsten 30 Jahre so manche Medaille gewinnen wird. Bei dieser WM hat der 13-Jährige jedenfalls schon für Furore gesorgt, indem er seinen Landsmann Jun Mizutani recht klar in fünf Sätzen aus dem Turnier beförderte. Und der ist nun wahrlich kein Unbekannter, holte die Nummer sechs der aktuellen Weltranglisten im vergangenen Jahr bei den Olympischen Spielen doch Bronze. „Ich war etwa vier Jahre alt, als ich mit Tischtennis angefangen habe. Seitdem habe ich immer hart gearbeitet“, sagte Harimoto nur. Früh übt sich eben...

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf