Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Es zählen nur Ergebnisse

VfL Wolfsburg Es zählen nur Ergebnisse

Jetzt spekulieren sie wieder: Kaum ist die Ära Felix Magath beim VfL Wolfsburg eher unspektakulär - weil schon vorher erwartet - beendet, da schwirren bei den „Wölfen“ große Namen als potenzielle Nachfolger durch die Luft.

Voriger Artikel
Aus dem Ruder
Nächster Artikel
Motto-Show

Marburg. Bernd Schuster wird als neuer Mann auf der Trainerbank ebenso gehandelt wie Bert van Marwijk. Und als Sportdirektor soll Christian Nerlinger derzeit die besten Karten haben. Schließlich gilt es, nach „Alleinherrscher“ Magath gleich mehrere Löcher zu stopfen. Dabei vergessen die Macher, dass es einen Trainer gibt, der bei ihnen schon in Brot und Arbeit ist: Lorenz-Günther Köstner. Der 60-Jährige, der die „Wölfe“ schon einmal aus dem Schlamassel holte, setzte mit dem 4:1 in Düsseldorf ein Zeichen, und scheint für das zusammengekaufte Star-Ensemble der richtige Mann zu sein. Schließlich zählen im Fußball nur Erfolge. Mit einem Pokalsieg heute gegen den FSV Frankfurt hätte Köstner ein weiteres Pfund zum Wuchern.

von Frank Steinhoff-Wolfart

Voriger Artikel
Nächster Artikel