Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Empört euch weiter!

Einwurf Empört euch weiter!

Spötter könnten behaupten, dass die Engländer bei der letzten WM so früh ausgeschieden sind, dass man ihr Fehlen gar nicht bemerkt hätte. Aber allein die Erwägung, auf das nächste Weltturnier zu verzichten, zeigt, wie viel bei der Fifa im Argen liegt.

Marburg. Seit Jahren führt Joseph Blatter den mächtigen Verband nach Gutsherrenart. Wirtschaftlich ist das erfolgreich, der Schweizer verhalf der Fifa zu Gewinnen im dreistelligen Millionenbereich. Da schau(t)en die Mitgliedsverbände auch nicht so genau hin, wie das Vermögen zustande kam. Ausbeutung der Arbeiter in den Gastgeberländern, Schmiergeld- und Korruptionsvorwürfe, die dubiose WM-Vergabe nach Katar - das alles wurde unter den Teppich gekehrt. Der Bericht der hauseigenen Ethikkommission war aber nun zu viel des Schlechten. Blatter stößt auf so großen Widerstand wie noch nie in seiner Amtszeit.

Jetzt darf es aber nicht bei bloßen Absichtserklärungen bleiben. Sonst geht nach der Welle der Empörung alles wieder seinen gewohnten Gang mit Blatter als Sonnenkönig. Und das wäre eine Niederlage für den Fußball.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf