Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Einwurf

Muster ohne Wert Einwurf

Es war ein munterer Auftakt in die neue Saison. Dabei standen beim Supercup ganze vier Weltmeister in den Startformationen.

Marburg. Neuer, Boateng und Müller auf Bayern-Seite, Ginter beim BVB. Dafür wurden bei Frankfurter Fans Erinnerungen wach. Nicht nur, weil Sebastian Rode sein Pflichtspieldebüt für den deutschen Rekordmeister gab. Sondern auch, weil in Gaudino ein altbekannter Name in der Bayern-Elf auftauchte. Gianluca Gaudino, der 17-jährige Sohn des ehemaligen Eintracht-Stars Maurizio, mischte im Kreise der Alabas, Shaqiris und Lewandowskis mit. Eine Nachwuchshoffnung für die Zukunft.

Die Gegenwart heißt Bundesliga. Und die geht bereits in eineinhalb Wochen los. Kann die Liga also aufatmen, weil die Bayern nicht in Schwung sind? Wohl kaum. Auch im Vorjahr holte der BVB den Supercup. Meister wurden die Bayern - mit 19 Punkten Vorsprung. Mehr als ein kleiner Mutmacher für eine spannendere Bundesliga-Saison ist das gestrige Spiel also nicht. Denn der Supercup ist ein Muster ohne Wert.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf