Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Einwurf

Darf der das?Ja, aber... Einwurf

von Michael E. Schmidt

Stellen wir uns mal folgendes Szenario vor: Eintracht Frankfurt ist an der Verpflichtung von Dortmunds Torhüter Roman Weidenfeller interessiert. Dies bekommt ein Angestellter des Deutschen Fußball-Bundes mit, sagen wir mal, DFB-Manager Oliver Bierhoff.

Marburg. Der wiederum rät Weidenfeller vor laufender TV-Kamera von einem möglichen Wechsel zur Eintracht ab. Darf der das, der Herr Bierhoff? Ja, er darf! Rechtlich gesehen spricht nichts dagegen. Dennochwäre die Empörung groß. Schließlich gibt es des ungeschriebene Gesetz, dass sich ein Angestellter des DFB nicht in die geschäftlichen Belange eines Vereins einzumischen hat. Hat Bierhoff auch nicht, aber der Heiner Brand hat’s gemacht. Insofern kann man die Aufregung des Handball-Bundesligisten HSV Hamburg verstehen. Der ist nämlich an Torhüter Silvio Heinevetter von den Füchsen Berlin interessiert. DHB-Manager Brand hat Heinevetter jedoch öffentlich von einem Wechsel zum HSV abgeraten. Egal, wie viele Verdienste Heiner Brand um den deutschen Handball hat, dies ging zu weit. Oder wie der HSV zurecht zu sagen pflegt: Dies ist eine Frechheit!

von Michael E. Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf